Mi., 11.12.2019

Seniorenresidenz in Hövelhof eröffnet – Restaurant heißt „Hövelgenuss“ Die ersten Bewohner sind da

Hauswirtschaftsleitung Stefanie Gibert, Einrichtungsleiterin Lydia Sallen und Pflegedienstleitung Susann Kretschmer (von links) vor der neuen Seniorenresidenz Hövelhof an der Bielefelder Straße.

Hauswirtschaftsleitung Stefanie Gibert, Einrichtungsleiterin Lydia Sallen und Pflegedienstleitung Susann Kretschmer (von links) vor der neuen Seniorenresidenz Hövelhof an der Bielefelder Straße. Foto: Jörn Hannemann

Von Meike Oblau

Hövelhof (WB). Nach knapp eineinhalb Jahren Bauzeit sind jetzt die ersten Bewohner in die Seniorenresidenz Hövelhof an der Bielefelder Straße eingezogen. Die GHH Immobilien Hövelhof GbR hat elf Millionen Euro in die Anlage mit insgesamt 75 Zimmern investiert . Einrichtungsleiterin ist Lydia Sallen aus Scharmede.

Die Seniorenresidenz entstand auf dem früheren Joachim-Gelände gegenüber des Elli-Marktes, der ebenfalls derzeit umgebaut wird. Seit dem 25. November ziehen nun die ersten Bewohner in das neue Heim ein. Derzeit arbeiten 35 Mitarbeiter hier, im Vollbetrieb werden es etwa 80 sein. Neben Einrichtungsleiterin Lydia Sallen gehören Stefanie Gibert (Hauswirtschaftsleitung), Susann Kretschmer (Pflegedienstleitung) und Silke Bitter-Fleiter (Sozialer Dienst) zum Leitungsteam. Einen Garten hat das Seniorenzentrum nicht.

In drei Wohnbereiche aufgeteilt

Die einzelnen Zimmer waren während der Bauphase als Renditeobjekt zum Kauf angeboten worden. Für den Betrieb der Seniorenresidenz ist die Firma Quali-Vita aus Peine zuständig. Die Zimmer sind voll möbliert und im Schnitt 18 Quadratmeter groß (plus etwa 5,5 Quadratmeter Bad). „Aufgeteilt ist das Ganze in drei Wohnbereiche, die jeweils noch einmal unterteilt sind und Gemeinschaftsräume haben, in denen auch gegessen werden kann“, sagt Lydia Sallen.

Das Restaurant steht allen Hövelhofern offen

Wer noch mobil ist, kann aber auch jederzeit das hauseigene Restaurant für die Mahlzeiten nutzen, das auf den Namen „Hövelgenuss“ getauft wurde. „Hier kann jeder zum Essen kommen, wir haben von 8 bis 20 Uhr geöffnet“, lädt Lydia Sallen die Hövelhofer ein, die Seniorenresidenz kennenzulernen. Küchenchef Danilo Braun freut sich auf viele Gäste, die das Frühstücksbüffet nutzen können, zum Mittagessen (Suppe, Hauptgang und Nachspeise für sieben Euro) oder zum Kaffeetrinken kommen können. Dabei wird auf örtliche Produkte gesetzt, betont Hauswirtschaftleiterin Stefanie Gibert: „Der Kuchen kommt zum Beispiel von der Bäckerei Jüde, der Kaffee von Cup&Cino.“ Auch Gruppen können das Restaurant nach Voranmeldung gerne nutzen: „Für kleine Feiern oder zum Beerdigungs-Kaffeetrinken ist Platz genug“, sagt Gibert.

Lesungen und Ausstellungen geplant

Auch abseits des Restaurants möchte sich die Seniorenresidenz für die Hövelhofer öffnen. Einrichtungsleiterin Lydia Sallen denkt da in Zukunft an verschiedene Veranstaltungen wie zum Beispiel Lesungen oder Ausstellungen. Derzeit gibt es außerdem die Überlegung, auf dem noch freien Grundstück nebenan künftig eventuell eine Tagespflege zu etablieren: „Gespräche dazu laufen derzeit“, sagt Lydia Sallen.

Neue Bewohner dürfen sich derzeit ihr Zimmer frei aussuchen. Zu den aktuell 35 Mitarbeitern werden schon im Januar und Februar weitere dazu kommen. „Wir haben momentan eigentlich permanent Bewerbungsgespräche“, berichtet Lydia Sallen, die sich darüber freut, dass auch viele Hövelhofer sich für einen Job in der Seniorenresidenz interessieren oder bereits eingestellt wurden.

Probleme mit der Telekom

Probleme habe es in den vergangenen Wochen mit der Deutschen Telekom gegeben, sagt die Einrichtungsleiterin: „Uns wurde eine Telefonnummer zugewiesen, die wir dann auch auf sämtliche Visitenkarten und Flyer gedruckt haben. Leider hört man, wenn man diese Nummer anruft, aber lediglich die Ansage: ‚Kein Anschluss unter dieser Nummer‘.“ Inzwischen wurde der Seniorenresidenz eine neue Nummer zugewiesen, sie ist nun erreichbar unter 05257/701980. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.seniorenresidenz-hövelhof.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7123679?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F