Hier investiert die Gemeinde Hövelhof im kommenden Jahr
Geld für Schulen und Kitas

Hövelhof (WB). Die Gemeinde Hövelhof investiert auch im kommenden Jahr wieder in ihre Schulen und Kindergärten. Mit dem größten Bauprojekt ist bereits begonnen worden: Die Mühlenschule bekommt eine neue Mensa .

Freitag, 13.12.2019, 08:00 Uhr
Mit dem Bau der neuen Mensa an der Mühlenschule wurde im Oktober begonnen. Aus dem Haushalt 2017 stehen hierfür 736.000 Euro bereit. Für die Mensa werden zudem auch neue Tische und Stühle angeschafft. Foto: Meike Oblau
Mit dem Bau der neuen Mensa an der Mühlenschule wurde im Oktober begonnen. Aus dem Haushalt 2017 stehen hierfür 736.000 Euro bereit. Für die Mensa werden zudem auch neue Tische und Stühle angeschafft. Foto: Meike Oblau

Das Geld für den Mensabau stand bereits im Haushalt 2017 bereit – insgesamt 736.000 Euro. Baustart war nun nach einigen Verzögerungen vor etwa acht Wochen. Das „Grundgerüst“ der Mensa ist inzwischen bereits zu erkennen.

Im Ausschuss für Bildung und Jugend hat Bürgermeister Michael Berens zudem einen Überblick über weitere Investitionen gegeben, die in den Bereichen Schule und Kitas für das kommende Jahr geplant sind.

Drei Klassenräume werden saniert

So soll die Kirchschule einen barrierefreien Zugang zum Schulhof bekommen (6000 Euro). Der Innenhof zwischen Verwaltungstrakt und Aula soll für 12.000 Euro neu gestaltet werde. Außerdem sind neue Brandschutztüren notwendig, für die 25.000 Euro eingeplant sind. Drei Klassenräume an der Kirchschule werden ebenfalls saniert. Hier wird der Bodenbelag, der noch aus dem Jahr 1964 stammt, erneuert, ebenso die abgehängten Decken inklusive der Beleuchtung. Die Sanierung der Klassenräume schlägt mit 80.000 Euro zu Buche und wird ebenso wie die neuen Brandschutztüren aus dem Landesprogramm „Gute Schule 2020“ bezahlt.

Die Mühlenschule bekommt nicht nur eine neue Mensa samt neuer Tische und Stühle, 27.000 Euro fließen auch in die Umgestaltung des Außengeländes, das zusammen mit den Schülern neu konzeptioniert werden soll. Das alte OGS-Gebäude, an das derzeit die Mensa angebaut wird, wird zudem für 15.000 Euro mit Sonnenschutz ausgestattet, weil bisher keine Abdunkelung möglich war und sich die Räume im Sommer schnell aufheizen.

Brandschutzmaßnahmen an der Furlbachschule werden etwa 80.000 Euro kosten, hier sollen Brandschutztüren ausgetauscht sowie die Notbeleuchtung und Rettungswege optimiert werden.

94.600 Euro für Medienausstattung

Im Bereich Schule wird zudem weiter ins Medienausstattungskonzept investiert (94.600 Euro). So soll je ein Klassensatz mit Tablets und Chromebooks für alle Schulen beschafft werden. Im Schulzentrum wird die Servertechnik erneuert

Für die städtischen Kitas werden für jeweils 5000 Euro Wasserspender angeschafft. An der Schulstraße steht zudem die Sanierung des Materialraums für rund 20.000 Euro an. Im Außenbereich muss der Gebäudesockel geschützt werden, da bereits Baumwurzeln ins Gebäude hineinwuchern und Bodenbeläge zu zerstören drohen. Außerdem soll ein Sonnensegel für den U-3-Spielplatz gekauft werden.

Neuer Parkplatz an der Kita Klausheide

Im Kindergarten Schatenstraße wird in Schallschutz investiert (10.000 Euro). In der erst vor wenigen Jahren erneuerten Kita Bentlakestraße stehen noch Malerarbeiten im Außenbereich sowie der Einbau neuer Außentüren an (25.000 Euro). Die Zaunanlage und die Fassade werden an der Einrichtung in Espeln erneuert (23.000 Euro).

An der Kita Klausheide werden die Fenster im Bereich der alten Gymnastikhalle ausgetauscht (20.000 Euro), Sandkasteneinfassung und Zaun werden erneuert (8100 Euro). Das Gebäude bekommt einen Blitzschutz und eine Photovoltaikanlage (50.000 Euro). An der Kita soll außerdem der Parkplatz (früher Schulhof) für 180.000 Euro neu angelegt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7128145?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
53-Jähriger soll seine Mutter getötet haben
Die Polizei hat einen Mann aus Kollerbeck festgenommen. Foto: Wolfgang Wotke/Archiv
Nachrichten-Ticker