97-jährige Verstorbene aus Hövelhof war positiv auf Corona getestet
Zweiter Todesfall im Haus Bredemeier

Hövelhof (WB). Im Hövelhofer Altenzentrum Haus Bredemeier ist ein weiterer Todesfall unter den positiv auf das Coronavirus getesteten Bewohnern zu beklagen.

Samstag, 11.04.2020, 12:40 Uhr aktualisiert: 11.04.2020, 13:50 Uhr
Im Seniorenzentrum Haus Bredemeier wurden elf Bewohner und 20 Mitarbeiter positiv auf Corona getestet. Zwei Bewohner sind seither verstorben. Foto: Jörn Hannemann
Im Seniorenzentrum Haus Bredemeier wurden elf Bewohner und 20 Mitarbeiter positiv auf Corona getestet. Zwei Bewohner sind seither verstorben. Foto: Jörn Hannemann

Wie Geschäftsführerin Monika Stricker mitteilte , ist am Karfreitag eine 97-jährige Frau verstorben, bei einer weiteren Bewohnerin fiel der Coronatest positiv aus.

Insgesamt stehen in der Statistik nun also elf infizierte Bewohner (zwei davon verstorben) und 20 Mitarbeiter. Zwei weitere Bewohner, die Symptome gezeigt hatten, wurden negativ getestet.

Monika Stricker wies aber auch darauf hin, dass die gängigen Corona-Statistiken aus ihrer Sicht kein klares Bild widerspiegeln, da bei Todesfällen oft nicht klar gesagt werden könne, ob jemand an oder mit Corona gestorben sei – sprich: ob das Coronavirus wirklich todesursächlich war. Eine ähnliche Debatte hatte es jüngst auch im Kreis Herford gegeben.

„Mit, aber nicht an Corona verstorben“

„Wir trauern in erster Linie um eine alte Dame, die seit 2011 bei uns gelebt hat und die wir sehr ins Herz geschlossen hatten“, sagte Stricker. „Ich finde es sehr traurig, wenn einem alten Menschen durch das Label ‚Covid 19‘ seine Individualität genommen und er so ein Fall für die Statistik wird.“

Aus ihrer Sicht sei die Bewohnerin mit, aber nicht an Corona gestorben: „Sie war schon lange Zeit sehr schwach. Sie durfte in ihrer vertrauten Umgebung sterben und musste nicht mehr ins Krankenhaus. Sie durfe friedlich, ohne Angst oder Luftnot und engmaschig palliativ betreut gehen.“

Der Zustand der weiteren positiv auf Corona getesteten Bewohner und Mitarbeiter sei stabil, einige befänden sich bereits auf dem Weg der Genesung.

Die ersten sechs Coronafälle im Haus Bredemeier waren Ende März aufgetreten, die Zahl hatte sich in den folgenden Tagen nach und nach erhöht auf insgesamt 30 . 20 der positiv Getesteten sind Mitarbeiter der Einrichtung .

Am vergangenen Wochenende hatte es den ersten Todesfall gegeben , eine 85-jährige Bewohnerin starb in einem Krankenhaus.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7366324?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker