An diesem Wochenende stand eigentlich das Hövelhofer Maibaum- und Radelfest an
Was hätte das schön werden können!

Hövelhof (WB). Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein – und den Hövelhofern blutet an diesem Wochenende ganz besonders das Herz. Eigentlich wäre die Innenstadt heute voll gewesen: Das Maibaum- und Radelfest stand im Kalender. Wir erinnern mit den schönsten Fotos aus den vergangenen Jahren an das zweitgrößte Volksfest in der Sennegemeinde.

Sonntag, 26.04.2020, 12:13 Uhr aktualisiert: 26.04.2020, 12:16 Uhr
Musik, Comedy, Fahrradakrobatik – all das gibt es seit Jahren auf dem Hövelhofer Maibaum- und Radelfest. An diesem Wochenende musste es abgesagt werden. Foto: Meike Oblau
Musik, Comedy, Fahrradakrobatik – all das gibt es seit Jahren auf dem Hövelhofer Maibaum- und Radelfest. An diesem Wochenende musste es abgesagt werden. Foto: Meike Oblau

Denn wie alle anderen Veranstaltungen ist auch das Maibaum- und Radelfest 2020 dem Coronavirus zum Opfer gefallen, genauso wie das am Abend zuvor geplante Open-Air-Konzert, das in diesem Jahr baustellenbedingt nicht auf dem Hövelmarkt, sondern im Schlossgarten stattgefunden hätte.

Die schönsten Erinnerungen ans Maibaum- und Radelfest in Hövelhof

1/38
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau
  • Foto: Meike Oblau

Auch beim Maibaumaufstellen hätten die Handwerker diesmal sicherlich improvisieren müssen, denn auch der Maibaum steht normalerweise auf dem Hövelmarkt.

Anschließend ziehen alle Besucher weiter in die Einkaufstraße: Radfahrersegnung, Fassbieranstich, Handwerkerehrung, Musik, Hüpfburg, Comedy, Fahrradakrobatik, Imbissstände – all das, was in den vergangenen Jahren so selbstverständlich war, muss in diesem Jahr ausfallen. 2019 hatte das neue Stadtmaskottchen „Hövelschnucki“ auf dem Fest seine Premiere gefeiert. Auch sein Kostüm bleibt heute im Schrank.

Wir wünschen zumindest viel Spaß mit unserer Fotostrecke und der Erinnerung an die vergangenen Jahre – und setzen mit allen Hövelhofern zusammen optimistisch auf ein fröhliches Jahr 2021, in dem dann hoffentlich auch alle Feste wieder stattfinden können!

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7385016?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker