Bauarbeiten für DRK-Neubau an der Hövelhofer Bahnhofstraße gestartet
Jetzt geht’s los!

Hövelhof (WB). Nach sieben Jahren Vorplanung rollen endlich die Bagger: Bis Herbst 2021 entsteht an der Bahnhofstraße direkt gegenüber des Hotels Victoria das neue Domizil des DRK Hövelhof. Das Paderborner Unternehmen Lilie & Förster Immobilien investiert knapp vier Millionen Euro. Das DRK wird Eigentümer des gesamten Erdgeschosses, zudem entstehen insgesamt zehn Eigentumswohnungen in einer Größe zwischen 70 und 130 Quadratmetern.

Montag, 22.06.2020, 10:28 Uhr aktualisiert: 22.06.2020, 10:30 Uhr
So soll der Neubau aussehen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2021 angepeilt. Die Immobilie bietet Platz für das DRK und zehn Wohnungen. Foto:
So soll der Neubau aussehen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2021 angepeilt. Die Immobilie bietet Platz für das DRK und zehn Wohnungen.

Zum symbolischen ersten Spatenstich – ohne Spaten, dafür aber mit Grundstein samt eingebrannter Jahreszahl 2020 – kamen die Investoren Thomas Lilie und Patrick Förster, Andreas Fockel und Markus Lutz vom Vorstand des DRK-Ortsvereins, Helmut Westermilies und Martin Münsterteicher vom DRK-Kreisverband, Hubert Wewer und Linda Pöhler von der Architektur-Werk-Stadt und Bürgermeister Michael Berens zusammen.

Kleines Treffen zum Baustart an der Bahnhofstraße: Bürgermeister Michael Berens, Investor Patrick Förster, Linda Pöhler und Hubert Wewer (beide Architektur-Werk-Stadt), Martin Münsterteicher, Markus Lutz, Helmut Westermilies (DRK-Orts- und Kreisverband) sowie (vorne mit dem Grundstein) Investor Thomas Lilie und DRK-Ortsvereinsvorsitzender Andreas Fockel.

Kleines Treffen zum Baustart an der Bahnhofstraße: Bürgermeister Michael Berens, Investor Patrick Förster, Linda Pöhler und Hubert Wewer (beide Architektur-Werk-Stadt), Martin Münsterteicher, Markus Lutz, Helmut Westermilies (DRK-Orts- und Kreisverband) sowie (vorne mit dem Grundstein) Investor Thomas Lilie und DRK-Ortsvereinsvorsitzender Andreas Fockel. Foto: Meike Oblau

Auf dem Grundstück zwischen der früheren Bücherei und dem Auto-Teile-Eck haben die Ausschachtungsarbeiten für die im Untergeschoss vorgesehene Tiefgarage begonnen. Sie bietet 17 Parkplätze, darunter ein Einsatzfahrzeug des Roten Kreuzes, sowie Platz für DRK-Ausrüstung, einen Wirtschaftsraum und ein Blockheizkraftwerk. Oberirdisch sind drei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss vorgesehen.

Das Erdgeschoss wird das DRK als Begegnungszentrum und Geschäftsstelle ankaufen und nutzen. Unterstützt wird das Rote Kreuz dabei finanziell von der Stiftung Wohlfahrtspflege. Zudem ist ein weiterer Zuschuss bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk beantragt.

Glückliche Fügung

„Der Ortsverein musste sich lange Jahre mit sehr beengten Raumverhältnissen ein paar Häuser weiter begnügen, jetzt bekommt er eine passgenaue und zukunftsträchtige Heimat“, sagte Helmut Westermilies von DRK-Kreisverband. Eine glückliche Fügung habe das möglich gemacht. Gemeint ist ein Grundstückstausch mit Elha Maschinenbau: Das Unternehmen übernimmt das Grundstück, auf dem das alte DRK-Haus steht, und übergab im Tausch das jetzige Baugrundstück neben der alten Bücherei.

„Wir brauchen einfach mehr Platz für all unsere Angebote, und wir möchten vor Ort sichtbarer werden. Das wird mit der neuen Immobilie und dem Anfang des Jahres eröffneten Second-Hand-Laden Tragbar an der von-der-Recke-Straße sicher gelingen”, sagte Markus Lutz von DRK-Ortsverein.

Herausragende Blutspendeergebnisse

Bürgermeister Michael Berens lobte das Rote Kreuz als „wichtigen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in Hövelhof“ und hob als Beispiele die herausragenden Ergebnisse bei dem Blutspendeterminen, Einsätze im Sanitätsdienst, das neue Ladenlokal Tragbar und auch das Reitangebot für behinderte Menschen hervor.

Der Neubau sei nicht nur für das DRK, sondern auch städtebaulich ein Gewinn, so Berens: „Das Grundstück hat lange ein stiefmütterliches Dasein gefristet. Wir haben uns schon lange gewünscht, dass hier etwas passiert und gerne die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen.“ Damit es durch die zahlreichen Baufahrzeuge (auch direkt gegenüber am Hotel Victoria laufen derzeit Bauarbeiten für ein Appartementhaus) in der Bahnhofstraße nicht so eng wird, wurde für die DRK-Baustelle eine temporäre Zufahrt über die Wittekindstraße geschaffen, die nach Ende der Bauarbeiten wieder zur Sackgasse werden soll. Die künftige Tiefgarage des Neubaus ist von der Bahnhofstraße aus zu erreichen. Das komplette Grundstück ist etwa 1246 Quadratmeter groß.

heimische Unternehmen am Bau beteiligt

Investor Lilie & Förster (Patrick Förster ist selbst Hövelhofer und Bruder der Inhaberin des Hotels Victoria) hat zahlreiche heimische Unternehmen mit den Bauarbeiten beauftragt. „Wir hoffen, dass der Rohbau bis Weihnachten steht und wir das Haus dann kommendes Jahr im Herbst einweihen können“, sagte Thomas Lilie.

Die zehn Eigentumswohnungen, die das Unternehmen unter dem Namen „Wohnpark Hövelhof“ vermarkten möchte, sind noch nicht vergeben. Unternehmensphilosophie sei der Slogan „Einziehen und sofort loswohnen“, die Wohnungen werden fertig übergeben (Anstrich, Bodenbeläge, Bäder).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7462064?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
„Ich glaube nicht, dass es Zufall ist“
Ritsu Doan (rechts) hatte in Leipzig das 1:0 auf dem Fuß. Eine Führung „würde uns mal gut tun“, sagt Fabian Klos.
Nachrichten-Ticker