90 Feuerwehrleute waren in Hövelhof-Riege stundenlang im Einsatz
Brand zerstört historische Fachwerkscheune

Hövelhof (WB/mobl). Großeinsatz für die Hövelhofer Feuerwehr: Am frühen Freitagmorgen ist eine alte Fachwerkscheune an der Detmolder Straße im Ortsteil Riege durch ein Feuer völlig zerstört worden. Nachbarn hatten gegen 6.15 Uhr aufsteigenden Rauch auf dem derzeit unbewohnten Hofgelände bemerkt und alarmierten die Feuerwehr.

Freitag, 17.07.2020, 14:41 Uhr
An der Detmolder Straße wurde die Scheune auf dem Hof Furlkröger am frühen Freitagmorgen ein Raub der Flammen. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1746. Foto: Feuerwehr Hövelhof
An der Detmolder Straße wurde die Scheune auf dem Hof Furlkröger am frühen Freitagmorgen ein Raub der Flammen. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1746. Foto: Feuerwehr Hövelhof

Bei Eintreffen der ersten Löschkräfte stand eine am Haupthaus angebaute, leer stehende Scheune in Vollbrand. Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert stürzte während der Löscharbeiten ein. Andere Anbauten und das Haupthaus konnten weitestgehend gerettet werden. Zum Sachschaden liegen derzeit noch keine Informationen vor. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Feuerwehrleute aus Kaunitz und Delbrück helfen

Der Leiter der Hövelhofer Sennewehr, Sebastian Lienen, war als einer der ersten Retter vor Ort. „Dachstuhlbrand, Rauchentwicklung aus dem Scheunendach“ hatte auf den Meldeempfängern der Feuerwehrleute gestanden. In Riege angekommen, sahen sie bereits dunklen Rauch aus der historischen Scheune quellen. Das Gebäude auf dem Hof Furlkröger stammte aus dem Jahr 1746.

Nicht nur die Hövelhofer Gesamtwehr wurde alarmiert, auch Helfer des Löschzugs aus Verl-Kaunitz eilten nach Riege. Außerdem wurde auch die Drehleiter der Feuerwehr Delbrück an die Detmolder Straße gerufen.

Dachstuhl und Wände während des Einsatzes eingestürzt

Die Feuerwehrleute bemerkten schnell, dass die Scheune wohl nicht zu retten sein würde. Der Dachstuhl und mehrere Wände stürzten ein. Immerhin gelang es den Rettern aber, das benachbarte Wohnhaus größtenteils zu schützen, Teile des Dachstuhls wurden allerdings beschädigt.

Zuletzt waren Teile des Anwesens von der Hövelhofer Firma Global Marketing Consulting (Selbstklebefolien, Wandtattoos) genutzt worden, die im Frühjahr aber an den Hövelmarkt gezogen war. Seitdem stand das Areal offenbar leer.

Kommentare

Briggy  schrieb: 17.07.2020 18:18
Wird Zeit, dass der Feuerteufel geschnappt wird.
Diese ganzen Brände sind doch nicht normal.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7498102?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker