Konstituierende Ratssitzung in Hövelhof: keine Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder
Krisenstab trifft Entscheidungen

Hövelhof (WB/mobl). Aufgrund steigender Coronazahlen hat die Gemeinde Hövelhof am Dienstag ihren Krisenstab einberufen und dabei einige Entscheidungen gefällt. So wird es im Rahmen der konstituierenden Ratssitzung am Donnerstag, 5. November, keine Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder geben.

Donnerstag, 29.10.2020, 06:54 Uhr aktualisiert: 29.10.2020, 14:06 Uhr
Das Hövelhofer Rathaus. Foto: Meike Oblau
Das Hövelhofer Rathaus. Foto: Meike Oblau

„Nach intensiven Beratungen haben wir uns dazu entschlossen, die Sitzung auf das Nötigste zu begrenzen“, hieß es aus dem Sennerathaus. „Dies hat zur Folge, dass wir uns schweren Herzens dazu entschlossen haben, die Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder zu verschieben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.“

Zudem appelliert der Krisenstab mit seinem ärztlichen Berater Dr. Georg Schneider auch an die Hövelhofer Bürger, auf alle Veranstaltungen, die nicht zwingend notwendig sind, zu verzichten. „Auch im privaten Umfeld sollten die persönlichen Kontakte wieder auf ein Minimum reduziert werden“, heißt es auf der Homepage der Sennegemeinde. Gleichzeitig weist das Ordnungsamt darauf hin, dass wieder verstärkte Kon­trollen zur Einhaltung der verschärften Coronaauflagen durchgeführt werden, insbesondere in den Gaststätten zwecks Einhaltung der neuen Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr.

Das Rathaus bleibt auch weiterhin grundsätzlich für den Publikumsverkehr geöffnet. Allerdings sollte der Besuch auf das Notwendigste beschränkt bleiben und stattdessen möglichst durch telefonische Kontaktaufnahme erfolgen. Ansonsten sei eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

Die bereits vor einigen Wochen vom 28. Oktober auf das Frühjahr verschobene Berufemesse soll nun erst am 1. September 2021 über die Bühne gehen. „Ein früherer Termin kommt für uns aus Sorge um die Gesundheit aller Beteiligten nicht in Frage“, teilten die Organisatoren mit. Fragen dazu beantwortet Manuela Ishorst (Telefon 05257/5009129, E-Mail manuela.ishorst@hoevelhof.de).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7654058?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker