Kostenlose Ausgabe am Bauhof der Gemeinde Hövelhof
Senioren bekommen FFP2-Schutzmasken

Hövelhof -

Der Hövelhofer Krisenstab empfiehlt insbesondere kranken und älteren Menschen dringend das Tragen einer FFP2-Maske. Kurzfristig wird ein Kontingent kostenlos für entsprechende Risikogruppen zur Verfügung gestellt. Ab sofort besteht daher für alle Hövelhofer ab 70 Jahren die Möglichkeit, sich mit jeweils zwei Masken bis Weihnachten auszustatten.

Mittwoch, 02.12.2020, 12:31 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 12:48 Uhr
Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Ole Spata

Die Ausgabe erfolgt unbürokratisch am Bau- und Servicebetrieb (Bauhof), Am Schierbusch 4, gegen Vorlage des Personalausweises oder eines vergleichbaren amtlichen Dokuments zu folgenden Zeiten: Montag bis Mittwoch von 8.30 bis 12 Uhr und 14 und 16 Uhr; Donnerstag von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr sowie Freitag von 8.30 bis 12 Uhr.

Bei der Abholung der Masken am Bauhof sind die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln strikt zu beachten. Natürlich können auch Angehörige der Senioren gegen Vorlage einer formlosen Bestätigung die FFP2-Masken für ihre Familienmitglieder abholen.

Die Hövelhofer St.-Hubertus-Schützenbruderschaft sowie die Feuerwehr der Sennegemeinde werden im Rahmen ihrer bereits geplanten Adventsgrüße ebenfalls FFP2-Masken an ihre älteren Mitglieder verteilen. Gerne können andere Vereine auf Wunsch dieses Angebot auch nutzen, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Auskunft beim Bau- und Servicebetrieb erteilt Benedikt Michaelis, Telefon 05257/5009-804.

Auch in den bestellten Nikolausmarkt-Tüten des Verkehrsvereins werden je zwei FFP2-Masken beigelegt mit der Bitte, sofern kein Eigenbedarf besteht, sie an Ältere, Kranke und Bedürftige weiterzugeben. Kurzfristig wurde die Abholmöglichkeit für die Tüten noch bis Freitag, 13 Uhr, in der Tourist-Info im Schlossgarten erweitert.

FFP2-Masken können, soweit sie nur gelegentlich beziehungsweise nur für kurze Zeiträume getragen werden und zwischendurch gelüftet und getrocknet werden, etwa eine Woche lang eingesetzt werden. Im Gegensatz zu den Anfangsmonaten der Pandemie stehen zwischenzeitlich auch im Einzelhandel oder in Apotheken genügend FFP2-Masken zum Kauf zur Verfügung.

Weitere allgemeine Infos gibt es auch bei der Hövelhofer Corona-Hilfe, Telefon 05257/5009-861, oder beim Bau- und Servicebetrieb, Telefon 05257/5009-804.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7704743?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Was ab Montag in NRW erlaubt ist
Als eine Lockerung der Corona-Auflagen erlaubt NRW ab Montag, dass der gesamte Einzelhandel wieder öffnen darf. In die Geschäfte kommen die Kunden aber nur mit Termin und für eine begrenzte Zeit. Call (oder Click) and Collect ist schon jetzt erlaubt – wie hier in der City der hessischen Stadt Offenbach.
Nachrichten-Ticker