54-jähriger Delbrücker will für SPD in den Bundestag – Sozialdemokraten setzen auch auf digitalen Wahlkampf
Blienert rechnet sich gute Chancen aus

Paderborn -

Burkhard Blienert will es noch einmal wissen. Der 54-Jährige Delbrücker tritt am 26. September erneut für die SPD im Wahlkreis Paderborn zur Bundestagswahl an. Von Matthias Band
Samstag, 27.03.2021, 02:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 27.03.2021, 02:00 Uhr
Burkhard Blienert tritt am 26. September erneut für die SPD im Wahlkreis Paderborn zur Bundestagswahl an.
Burkhard Blienert tritt am 26. September erneut für die SPD im Wahlkreis Paderborn zur Bundestagswahl an. Foto: Oliver Schwabe
Von 2013 bis 2017 saß Blienert bereits im Bundestag. 2017 gelang der Einzug ins Parlament jedoch nicht, weil der Listenplatz nicht reichte. Jetzt rechnet er sich durchaus Chancen aus und sieht die CDU im freien Fall. „Wir haben denkwürdige Tage hinter uns. Die Entscheidung der Kanzlerin zeigt, die Ära Merkel geht zu Ende“, sagt Blienert. Die CDU habe eingebüßt und vieles sei im Fluss. „Wir als SPD haben den großen Vorteil mit Olaf Scholz bereits einen Kanzlerkandidaten zu haben.“ Die Wahl im September sei völlig offen, ist Blienert überzeugt. Das Land sei von Stillstand gekennzeichnet.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7888217?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7888217?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
39,1 Prozent in OWL geimpft
Mit einer Impfquote von 42,4 Prozent hat der Kreis Höxter den höchsten Anteil an Erstimpfungen in OWL. Das Archivfoto zeigt das Impfzentrum in Brakel.
Nachrichten-Ticker