Büren/Lichtenau Diese Häuser sind echt der helle Wahnsinn

An dem Weihnachtshaus von George Koliana, Am Knapp 4 in Büren, leuchten mehr als 64.000 Lichter. Ebenfalls ein hell erleuchteter Blickfang ist das Haus von Hans-Heinrich Jacoby in Lichtenau-Kleinenberg. Foto: Jörn Hannemann

»Wohnt hier der Weihnachtsmann?« – Das hört George Koliana in der Adventszeit häufig. Sein hell erleuchtetes Weihnachtshaus in Büren zieht nach einjähriger Pause wieder Bewunderer aus dem ganzen Land an. Mit Video: mehr...

Machen es sich schon einmal vorm Kamin gemütlich (von links): Vanessa Tegethoff (Stadt Lichtenau), Thomas Pyrskala (St.-Anna-Sozialstation), Susanne Schnieder (St.-Franziskus-Tagespflege), Angela Dingel-Padberg (Floerkens Hof), Melanie Finke (Caritasverband Büren), Kathrin Günther (Floerkens Hof), André Michels (Immobilien Michels) und Jörg Altemeier (Stadt Lichtenau). Foto: Anja Ebner

Lichtenau Lichterglanz in Lichtenau

Nachdem im vergangenen Jahr der erste Weihnachtsmarkt im Innenhof des Floerkens Hof großen Anklang gefunden hatte. Jetzt steht die Neuauflage bevor, und zwar am 16. Dezember. mehr...


Celina, Steffi, Danni, Emmi und Lana genossen Langos. Das frittierte Hefegebäck war ein Renner beim Henglarner Weihnachtsmarkt, der trotz Regens gut besucht war. Foto: Hans Büttner

Lichtenau »VIP-Lounge des Altenautals«

Immer wieder Regen gab es am Sonntag beim Henglarner Adventsmarkt. Ins Wasser gefallen ist das »Kleinod« unter den heimischen Weihnachtsmärkten aber nicht. Auch in seiner 30. Auflage lockte der Markt viele Besucher. mehr...


Für seinen Heimatkalender hat Heinrich-Karl Hillebrand das Thema Schulen gewählt. Die gefalteten Hände der Kinder in der Volksschule – das Bild stammt aus dem Jahr 1957/58 – vermitteln einen Eindruck von Strenge und Disziplin. Zeitzeugen erinnern sich, dass Lehrerin Brigitte Gehrmann keine überaus strenge Lehrerin war, trotzdem hatte sie ihre Klasse voll im Griff. Foto: Sammlung Hillebrand

Lichtenau Schul-Ansichten von damals

Mit Lichtenauer Nostalgie durchs Jahr zu gehen, das ermöglicht erneut Heinrich-Karl Hillebrand. »Von Schulen, Schülern und Schulmeistern« lautet diesmal das Thema seines Heimatkalenders. mehr...


Symbolbild. Foto: Sebastian Schwake

Lichtenau Diebe zapfen 400 Liter Diesel ab

Dieseldiebe haben auf dem Autobahn-Rastplatz Blankenrode aus einem Sattelzug mehr als 400 Liter Diesel abgezapft, als der Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus schlief. mehr...


Der Spielplatz im Ortsteil Dalheim gehört sicherlich zu den schönsten im Stadtgebiet Lichtenau. Für ein Freizeitstätten-Konzept sollen alle Spiel- und Sportplätze in den 15 Dörfern jetzt in Augenschein genommen werden. Foto: Jörn Hannemann

Lichtenau Spielplätze unter der Lupe

Welche Spielplätze kommen bei Familien an, welche werden kaum genutzt? Antworten auf diese und ähnliche Fragen soll jetzt ein Konzept geben, dass die Stadt Lichtenau erarbeiten möchte. mehr...


Das Rope-Skipping-Team des SC RW Husen war bei den Landesmeisterschaften in Wuppertal erfolgreich (von links): Frauke Ahrens, Johanna Schmidt, Bente Ahrens, Chiara Jakobi sowie Trainerin Talea Rullkötter. Foto:

Lichtenau Husener Rope-Skipper erfolgreich

Die Rope-Skipper aus Husen sind von der Landesmeisterschaft in Wuppertal mit einigen Erfolgen zurück ins Altenautal gekommen. Frauke Ahrens qualifiziert sich sogar fürs Bundesfinale mehr...


Unterhielten ihr Publikum bestens: Heike Wigge, Markus Sievers und Christian Pittig (von links). Foto: Hanne Hagelgans

Lichtenau Theater im Theater

»Shakespeare geht immer«, hieß es jetzt bei der Spielschar Lichtenau. Und tatsächlich lag die Schauspieltruppe um Regisseurin Anja Ebner damit goldrichtig. mehr...


Während des Jahreskonzerts wurden Motto und Logo für das Kreisschützenfest 2019 in Husen vorgestellt. Foto: Hanne Hagelgans

Lichtenau Husen will Türen öffnen

»Türen öffnen – Freunde gewinnen«, so lautet das Motto des Kreisschützenfestes, das 2019 in Husen gefeiert wird. Bekannt gegeben wurde es während des Jahreskonzerts der Stadt Lichtenau. mehr...


Die Spielschar Lichtenau ist bereit für die Premiere des neuen Stücks. Im Jahr des 25-jährigen Bestehens der Theatergruppe wird »Shakespeare geht immer« aufgeführt. Das Stück hat die Lichtenauerin Anja Ebner geschrieben. Foto:

Lichtenau »Shakespeare geht immer«

Die Bühne zum Jubiläumsstück der Theatertruppe der Spielschar Lichtenau ist bereits in der Begegnungsstätte aufgebaut, die letzten Probentage in der richtigen Kulisse laufen. mehr...


1 - 10 von 320 Beiträgen