Lichtenau Mit Erfahrung ins Bürgermeisteramt

Josef Eich (Mitte) ist CDU-Bürgermeisterkandidat. Er hat sich gegen Andreas Rehermann (links) und Ralf Zumbrock durchgesetzt. Foto:

Überraschend eindeutig hat sich der CDU-Stadtverband Lichtenau bereits im ersten Wahlgang für seinen Bürgermeisterkandidaten ausgesprochen. Mit 85 Stimmen erhielt Josef Eich die größte Zustimmung. Ralf Zumbrock (Atteln) kam auf 31 und Andreas Rehermann (Hakenberg) auf 29 Stimmen. mehr...

Das Festival geht komplett unter freiem Himmel über die Bühne. Zentraler Veranstaltungsort ist der Innenhof des ehemaligen Klosters. Foto: Per Lütje

Lichtenau „Dalheimer Sommer“ wird in abgespeckter Form durchgeführt

Die Musik- und Theaterreihe „Dalheimer Sommer“ im ehemaligen Kloster Dalheim findet trotz Corona statt. Die Stiftung Kloster Dalheim und der Verein der Freunde des Klosters Dalheim als Veranstalter präsentierten jetzt ihr Konzept. mehr...


Der 26-jährige Angeklagte soll einen Mann am Kölner Ebertplatz durch einen Stich in den Hals getötet haben. Foto: dpa

Lichtenau Prozess um getöteten Flüchtling hat begonnen

Im Fall eines Ende August 2019 in Köln getöteten Flüchtlings aus Somalia, der seit 2016 in einer städtischen Asylunterkunft in Lichtenau gelebt haben soll, hat am Land­gericht Köln der Prozess be­gonnen. mehr...


Ute Dülfer möchte Bürgermeisterin in Lichtenau werden. Unterstützt wird die 48-Jährige aus Kleinenberg von den Sozialdemokraten und den Freien Liberalen mit (hinten von links) Wolfgang Scholle, Uwe Kirschner und Gerhard Bauer. Foto: Marion Neesen

Lichtenau Ute Dülfer kandidiert für SPD und FDP

Bei der Kommunalwahl vor sechs Jahren gelang der Opposition aus SPD, FDP und Grünen in Lichtenau der große Coup. Sie hievte in der CDU-Hochburg den SPD-Bürgermeister Josef Hartmann in den Chefsessel im Rathaus. Was sich bewährt hat, soll noch einmal gelingen; diesmal allerdings ohne die Grünen. Für SPD und FDP soll es nun die parteilose Ute Dülfer (geborene Hagelüken) aus Kleinenberg machen. mehr...


Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Lichtenau Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Kreisstraße 11 zwischen Lichtenau-Herbram und Paderborn-Dahl hat ein Motorradfahrer am Mittwochabend schwere Verletzungen erlitten. mehr...


Dieser freie Blick ins Naturschutzgebiet Marschallshagen in Holtheim ist nach Auffassung einiger Holtheimer in Gefahr. Werde am Rande des schützenswerten Gebiets gebaut, sei dort auch die Tier- und Pflanzenwelt bedroht. Foto:

Lichtenau Protest gegen neues Baugebiet

Am Rande eines Naturschutzgebietes im Lichtenauer Ortsteil Holtheim sollen acht Baugrundstücke ausgewiesen werden. Naturfreunde erheben dagegen jetzt Protest. mehr...


„Schwalbenhotel mit 61 Wohnungen“ – in der alten Scheune in Husen und Umgebung ist derzeit viel los. Foto: Helga Kloppenburg

Lichtenau Nachwuchs in der Schwalbenstraße

Wo andernorts kaum noch Schwalben Nistmöglichkeiten unter Dachtraufen zum Bau ihrer Nester an Häusern finden, gibt es in Husen ein richtiges Hotel für diese ortstreuen Glücksbringer: „Schwalbenhotel mit 61 Wohnungen“ steht auf einer kleinen Holztafel an einer alten Scheune in Husen. mehr...


Husens Ortsvorsteher und stellvertretender Landrat Hans-Bernd Janzen (links) und Matthias Preißler bereiten die nächste Etappe im Lichtenau-Reiseführer vor. Foto:

Lichtenau Wandern im Auenland des Hochstifts

Für den Urlaub vor der Haustür hat das Paderborner Land so Einiges zu bieten. Die Marketinggemeinschaft in Lichtenau erinnert unter dem Motto „15 Dörfer – 15 Wanderungen“ an die vielfältigen Wandermöglichkeiten im Stadtgebiet Lichtenau. mehr...


Antreten zum Vogelschießen und fröhliches Feiern beim Schützenfest – auf dies und mehr müssen die Schützen und die vielen tausend Besucher der Feste in diesem Jahr verzichten. Foto: dpa

Salzkotten Schützen bleibt keine andere Wahl

Die Schützenbruderschaften und -vereine müssen in diesem Jahr ihre Vogelschießen und Schützenfeste aufgrund der Corona-Pandemie absagen. Denn auch Dorf- und Schützenfeste werden von der Landesregierung als Großveranstaltungen definiert und dürfen daher bis zum 31. August nicht ausgerichtet werden. mehr...


Stolz hält Oberst Stephan Wink die verloren gegangene Königskette der Kleinenberger Schützen in den Händen, die die Paderborner Marcel (39) und Alexandra (44) bei einem Waldspaziergang fanden. Die Kette lag in einer vergrabenen Blechdose. Foto: Jörn Hannemann

Lichtenau Königskette im Wald vergraben

Das Mysterium um die seit 27 Jahren verschollene Kleinenberger Königskette hat ein weiteres irrwitziges Kapitel erhalten. Vielleicht das letzte. Geschrieben hat es der Zufall. Hauptakteure sind drei Wanderer. Seit 1993 ärgert der Verlust der Kette die Schützen der St. Sebastian Bruderschaft. Jetzt ist sie wieder da. mehr...


21 - 30 von 555 Beiträgen