Bad Wünnenberg/Lichtenau Zwei Autos krachen auf A 44 in Stauende

Der mit drei Personen besetzte BMW X3 konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den 5er BMW auf. Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 44 sind am Freitagvormittag sechs Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Im Einsatz war auch Rettungshubschrauber „Christoph 13“. Die Autobahn musste für rund zwei Stunden gesperrt werden. mehr...

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Lichtenau 68-Jähriger aus Senioreneinrichtung vermisst

Aus einer Senioreneinrichtung an der Langestraße in Lichtenau (Kreis Paderborn) wird ein 68-jähriger Mann vermisst. Der an Demenz leidende Senior wurde dort zuletzt am Mittwochabend gegen 19 Uhr gesehen. mehr...


Das Leiberger Männerballett ließ es diesmal märchenhaft zugehen. Schneewittchchen eroberte mit ihren sieben Zwergen nicht nur die Bühne, sondern sicherte sich auch den Applaus der etwa 550 Narren in der Schützenhalle. Foto: Wieskotten

Kreis Paderborn Narren lassen es krachen

Im Kreis Paderborn haben am vergangenen Wochenende tausende Narren fröhlich die fünfte Jahreszeit gefeiert. Eine Zusammenstellung einiger Feierlichkeiten aus Büren, Bad Wünnenberg, Salzkotten und Lichtenau. mehr...


Eine Tonne Lebendgewicht bringen die Wasserbüffel auf die Waage. Die mächtigen Hörner schinden Eindruck. Fremden gegenüber sind sie scheu. Die 70 Tiere, die auf dem Heggehof leben, stammen von einer indischen Wasserbüffel-Rasse ab. Die Tiere werden im dritten Lebensjahr geschlachtet. Foto: Ingo Schmitz

Lichtenau Mit Büffeln und Biowurst gegen die Krise

Was tun gegen die Krise in der Landwirtschaft? Der Heggehof in Lichtenau-Asseln hat schon vor vielen Jahren einen mutigen Schritt gemacht und ist Biolandhof geworden. Josef Schäfers hat sich nicht nur auf die Haltung und Aufzucht von Wasserbüffeln spezialisiert, er betreibt auch ökologischen Landbau und führt eine Fleischerei. mehr...


Großer Grasfrosch: Birgit Hübner, Geschäftsführerin des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge, und Raphael Strauch, Künstler und Bildhauer, ­zeigen die fast fertigen Gipsmodelle. Diese dienen als Vorlage für die späteren Skulpturen, die aus Beton gegossen werden. Foto: Daniel Lüns

Lichtenau/Willebadessen Riesenfrosch weist Radfahrern den Weg

Tiere haben bei Raphael Strauch zurzeit besondere Dimensionen – da ist der Grasfrosch auch mal einen halben Meter groß. Mehrere Skulpturen des Künstlers und Bildhauers aus Willebadessen-Helmern werden bald an einem neuen Radweg im Stadtgebiet Lichtenau aufgestellt. mehr...


Symbolfoto. Foto: Daniel Lüns

Willebadessen/Lichtenau Sturm „Sabine“: Straßen gesperrt

Das angekündigte Sturmtief „Sabine“ führt zu Behinderungen im Straßenverkehr. Im Bedarfsfall können die Einsatzkräfte weitere Straßen sperren. mehr...


Als Kultur-Scouts durften Lichtenauer Realschüler ein Konzert des Detmolder Kammerorchesters in ihrer Schule erleben. Foto:

Lichtenau Jeder Ton ein Fest

Das Detmolder Kammerorchester (DKO) war jetzt erneut in der Mensa der Städtischen Realschule Lichtenau zu Gast und hat dort sein Mitmachkonzert „Jeder Ton ein Fest!- Und du feierst mit“ im Rahmen des Projekts „Kultur-Scouts OWL“ präsentiert. mehr...


Andreas Wigge (Mitte) hat aus der Hand von Jörg Bremer (links) die Wetterdienst-Plakette samt Urkunde erhalten. Ehefrau Maria Wigge zeigt Zylinder und Messbecher, mit denen der Lichtenauer seit 25 Jahren den Niederschlag erfasst. Foto: Hanne Hagelgans

Lichtenau Das Wetter immer im Blick

So wie das Zähneputzen und der erste Kaffee gehört für Andreas Wigge auch der Gang in den Garten fest zur täglichen Morgenroutine. Und das ohne Ausnahme schon seit 25 Jahren. So lange nämlich betreibt der Lichtenauer im Ehrenamt eine Wetterstation. mehr...


Der Vorstand der Attelner Schützen. Foto:

Lichtenau 150 Jahre Vorstandsarbeit enden

Bei der Jahreshauptversammlung der St.-Johannes-Schützenbruderschaft Atteln kam es zu vielen Veränderungen im Vorstand. mehr...


25 Jahre lang war Karin Rö­themeyer Gemeindepfarrerin in Lichtenau. Nun wechselt sie in den Kirchenkreis Lübbecke. Foto:

Lichtenau Abschied nach 25 Jahren

Nach 25 Jahren als Gemeindepfarrerin in Lichtenau wechselt Gemeindepfarrerin Karin Rö­themeyer in den Kirchenkreis Lübbecke. mehr...


61 - 70 von 555 Beiträgen