Lichtenau Für die Heimat im Einsatz

Den erstmals vergebenen Lichtenauer Heimatpreis haben jetzt die Preisträger Thomas Asche (links), Vorstand des Bürgerbus-Vereins Lichtenau e-Mobil, Marlies Wegener aus Kleinenberg und Johannes Niggemeyer aus Henglarn (rechts) während einer kleinen Feierstunde im Technologiezentrum von Bürgermeister Josef Hartmann entgegen genommen. Foto: Hanne Hagelgans

Die Stadt Lichtenau hat erstmals einen Heimatpreis vergeben. Ausgezeichnet wurden Marlies Wegener, Johannes Niggemeyer und der Verein Lichtenau e-Mobil, der den Bürgerbus betreibt. mehr...

Michael Schleicher, Annette Strake und Bernd Amedick (von links) fahren den Lichtenauer Bürgerbus. Fahrten innerhalb des Stadtgebiets sollen nach einem jetzt gefassten Beschluss des Rates künftig nichts mehr kosten. Foto: Besim Mazhiqi

Lichtenau Durch die Stadt zum Nulltarif

Busfahrten innerhalb Lichtenaus sollen künftig kostenlos sein. Der Stadtrat hat einen Antrag der Grünen aufgegriffen: Künftig soll es ein kostenloses Energiestadt-Ticket geben. mehr...


Sarah Bosetti kommt nach Paderborn. Foto: dpa

Paderborn Noch mal Kabarett vorm Weihnachtsfest

Kurz vor Weihnachten noch mal so richtig lachen: Diese Gelegenheit bietet die 33. Auflage des „Kabaretts in der Region“. Für Freitag, 20. Dezember, um 19.30 Uhr haben sich Ingo Börchers, Sebastian Krämer, Nils Heinrich, Sarah Bosetti, Ingo Oschmann und Jürgen Becker angesagt. Es gibt Eintrittskarten zu gewinnen. mehr...


Symbolbild. Foto: Jöen Hannemann

Lichtenau Defekter Bus rollt Abhang herunter

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Gelenkbus in Herbram-Wald hat ein Insasse am Montag Verletzungen erlitten. Das Fahrzeug war eine Böschung hinabgerollt, nachdem der Fahrer wegen einer Fehlermeldung den Bus verlassen hatte. mehr...


Aus einem im Jahr 1955 im Auftrag des Gemischten Chores gedrehten Film stammen die Portrait-Aufnahmen im neuen Heimatkalender von Heinrich-Karl Hillebrand, der jetzt erhältlich ist. „Menschen in Lichtenau – 1955“ lautet der Titel. Foto:

Lichtenau Lichtenauer Gesichter

Pünktlich zum Weihnachtsfest veröffentlicht Heinrich-Karl Hillebrand wieder einen Lichtenauer Heimatkalender. Darin menschelt es diesmal ganz besonders. mehr...


Für das 5000 Jahre alte Grab arbeiten Leo Klinke, Vera Brieske, Matthias Preißler und Sven Spiong (von links) Hand in Hand. Es wird digital rekonstruiert. Foto: Dietmar Kemper

Lichtenau Dieses Grab gibt mehr her

Es ist älter als Stonehenge, aber während die Kultstätte in England jeder kennt, ist das Großsteingrab in Atteln vor allem Insidern bekannt. Das soll sich jetzt ändern. mehr...


Christian Pittig, Delia Strickling, Romina Risse, Sophia Gollers, Markus Sievers und Heike Wigge (von links) stehen im Stück »Nessie hat Schnupfen« auf der Bühne. Die neue Produktion der Spielschar Lichtenau, die noch bei fünf weiteren Aufführungen zu erleben ist, bietet diesmal in der Begegnungsstätte auch ein besonders gelungenes und aufwendiges Bühnenbild. Foto: Hagelgans

Lichtenau Wenn Nessie niesen muss

Ein Stück, das in einer bezaubernden Kleinstadt voller eigenwilliger Typen spielt, war jetzt ein voller Erfolg in Lichtenau. Die Spielschar zeigte die Komödie »Nessie hat Schnupfen«. mehr...


Am Wanderparkplatz Alte Eisenbahn sollen die erste Info-Tafel und zwei Stahl-Stelen die Besucher empfangen. Die Umsetzung der ­kleinen Lösung haben (von links) Nils Wolpert (LWL), Fritz Jürgens (CAU), Dr. Matthias Preißler (Stadt Lichtenau), Hans Hermann Bluhm (Stadt Willebadessen) und Birgit Griese-Lödige (Naturpark Eggegebirge/Teutoburger Wald) vor Ort erklärt.Foto: Daniel Lüns

Willebadessen/Lichtenau Alte Eisenbahn wird sichtbar

Die Alte Eisenbahn zwischen Willebadessen und Lichtenau wird sichtbar. Bis Ende Februar 2020 sollen vor Ort Info-Tafeln und Stahl-Stelen aufgestellt werden. Sie sollen die Geschichte der ehemaligen Großbaustelle vermitteln. Zudem soll ein Buch zur Alten Eisenbahn entstehen. mehr...


Längst nicht für alle der 172 Windkraftanlagen, die in Lichtenau in Betrieb sind, wird auch hier Gewerbesteuer gezahlt. Ausschlaggebend ist nämlich der Firmensitz des Betreibers. Die Stadt möchte mit einer Gesetzesänderung mehr Fairness erreichen. Foto: Jörn Hannemann

Lichtenau Lichtenau will fairen Anteil

172 Windkraftanlagen drehen sich im Lichtenauer Stadtgebiet. Doch längst nicht für alle fließen die Gewerbesteuern auch in die Stadtkasse. Das soll sich künftig ändern. mehr...


71 - 80 von 549 Beiträgen