Lichtenau Kinder ernten im eigenen Treibhaus

In der Tagesstätte Tao in Henglarn ernten die Kinder ihr eigenes Gemüse. Das Treibhaus hat die Bürger- und Energiestiftung Lichtenau finanziert. Von der Ernte haben sich Bürgermeister Josef Hartmann (Mitte), Alexandra Köhler, erste Vorsitzende des Fördervereins (links), und Sarah Köhler, Kassiererin des Fördervereins (rechts), ein Bild gemacht. Foto:

Die Bürger- und Energiestiftung Lichtenau hat im vergangenen Jahr 24 Projekte gefördert. Die Bandbreite der geförderten Projekte ist dabei unterschiedlich, so wie es die Satzung der 2016 gegründeten Stiftung vorsieht. mehr...

In der Region – hier Lichtenau im Kreis Paderborn – stehen etwa 1000 Windräder. Foto: Jörn Hannemann

Detmold Bund blockiert Mindestabstand für Windräder

Windräder sollen in NRW künftig erst mit einem Abstand von 1500 Metern zu Wohngebieten gebaut werden dürfen. Das dürfte die Kommunen allerdings vor erhebliche Probleme stellen, befürchten parteiübergreifend Politiker in OWL. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Kommentar zum Mindestabstand für Windräder Klarheit schaffen!

Windräder sollen in NRW künftig erst mit einem Abstand von 1500 Metern zu Wohngebieten gebaut werden dürfen. Doch selbst heimische Politiker der Koalitionsparteien wollen in dieser Sache ihren Parteikollegen in Düsseldorf nicht folgen. mehr...


Gesagt, getan: Ulrich Wigge wollte einmal König sein und hat es nun geschafft. Unterstützung findet er bei seiner Ehefrau Heike, die sich gemeinsam mit ihm auf ein tolles Jahr freut. Die Töchter Pia (links) und Klara sind ebenso stolz auf den Papa. Foto: Besim Mazhiqi

Lichtenau Pünktlich getroffen

Ulrich Wigge, Oberst des Heimatschutzvereins, machte beim Vogelschießen in Lichtenau kurzen Prozess. Noch bevor seine Frau von der Arbeit kam, hatte er den Schützenadler erlegt. mehr...


Wie im Märchen: Mit ihrem Traumkleid in Rosa und der langen Schleppe begeisterte Königin Julia Barkhausen das Schützenvolk. Beim Festumzug fuhr sie stilecht mit König Sebastian Schäfers in der offenen Pferdekutsche durch die Stadt. Foto: Jörn Hannemann

Lichtenau Wie der Vater, so der Sohn

»Einen besseren Zeitpunkt hätte es nicht geben können«, freut sich König Sebastian Schäfers. Passend zum 25-jährigen Thronjubiläum seines Vaters erlebte er ein unvergessliches Regentenjahr. mehr...


In dem Waldstück zwischen Lichtenau-Kleinenberg und Willebadessen ist ein 16-jähriger Mopedfahrer bei einem Alleinunfall schwer verletzt worden. Er musste in eine Klinik geflogen werden. Foto: Michaela Weiße

Willebadessen 16-Jähriger schwer verletzt

Ein 16-jähriger Mopedfahrer ist am Donnerstag gegen 17.05 Uhr bei einem Alleinunfall schwer verletzt worden. Der Willebadessener kam aus noch ungeklärter Ursache in dem Waldstück zwischen Lichtenau-Kleinenberg und Willebadessen von der Fahrbahn ab. mehr...


Die Gemeinde Borchen stellt ihren Flächennutzungsplan, in dem die Windvorrangzonen geregelt werden, neu auf. Dazu ist jetzt die Nachbarstadt Lichtenau um eine Stellungnahme gebeten worden. Das Foto zeigt Windräder in Borchen-Etteln. Foto: Jörn Hannemann

Lichtenau Vorhaben ohne Probleme

Die Gemeinde Borchen stellt ihren Flächennutzungsplan in Sachen Windenergie neu auf. Dazu ist jetzt auch aus der Nachbarstadt Lichtenau eine Stellungnahme gefragt. mehr...


Ralf und Nicole Zumbrock standen beim Festumzug durch das Altenautaldorf im Mittelpunkt des Interesses. Foto: Besim Mazhiqi

Lichtenau Ein Traum in Beere

In Atteln haben die Besucher das Königspaar Ralf und Nicole Zumbrock beim großen Festumzug durch das Altenautaldorf mit viel Applaus bedacht. mehr...


Sie haben das Programm des »Dalheimer Sommer« vor: Museumsleiter Dr. Ingo Graboswky, Intendant Arno Paduch mit der Zink und Hans-Dieter Seidensticker (Freundeskreis Dalheim, von links) im Klosterkeller. Foto: Stienecke

Lichtenau Kriege und die Kraft der Liebe

In seiner 22. Spielzeit rückt das Festival »Dalheimer Sommer« das vielschichtige Verhältnis zwischen Krieg und Liebe in Musik und Schauspiel in den Fokus. mehr...


An dieses Bild müssen sich Anwohner der B1 vielleicht wieder gewöhnen: Lastwagen im Stadtverkehr. Foto:

Lichtenau/Salzkotten Lastwagen dürfen durch Orte fahren

Künftig dürfen wieder Lastwagen durch Lichtenau und Salzkotten fahren. Das seit 2006 bestehende Durchfahrtsverbot soll zum 1. Juli aufgehoben werden. Hintergrund ist die Ausweitung der Lkw-Mautpflicht. mehr...


951 - 960 von 1198 Beiträgen