>

Di., 04.10.2016

Die »rote Gruppe« darf ihren Raum vorerst nicht mehr betreten Gefahr verkannt: Giftalarm im Kindergarten

Im Kilian-Kindergarten wurde Giftalarm ausgelöst – allerdings erst mit tagelanger Verspätung. Inzwischen ist der Fußbodenbelag im Gruppenraum ausgetauscht worden.

Im Kilian-Kindergarten wurde Giftalarm ausgelöst – allerdings erst mit tagelanger Verspätung. Inzwischen ist der Fußbodenbelag im Gruppenraum ausgetauscht worden. Foto: Jörn Hannemann

Lichtenau (WB/pic). Im Kilian-Kindergarten in Lichtenau ist aus einer defekten Deckenbeleuchtung PCB-belastete Flüssigkeit in den Gruppenraum der »Roten Gruppe« gedrungen. Die Gefahr wurde verkannt: Noch tagelang wurden Kinder in dem Gruppenraum betreut.

Inzwischen ist der Gruppenraum gesperrt, nachdem sich der PCB-Verdacht erhärtet hat, teilt Geschäftsführer Detlef Müller vom Gemeindeverband Katholischer Kindergarteneinrichtungen Hochstift auf Anfrage mit. Der Verband wartet auf Raumluftmessungen. Der Fußbodenbelag in dem Gruppenraum wurde erneuert. Alte Lampen werden ausgetauscht.

Die Kinder der »Roten Gruppe« in dem sechsgruppigen Kindergarten dürfen frühestens am 10. Oktober den Raum wieder betreten.

Eltern hatten das Kreisgesundheitsamt alarmiert, nachdem der Störfall bekannt geworden war. PCB gilt als krebsauslösender Giftstoff.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch, 5. Oktober, im WESTFALEN-BLATT/Lokalteil Büren.

Kommentare

Gefahr verkannt?!

Die Gefahr wurde durch die Firma Gottwick ebenfalls in Lichtenau ansässig verkannt und der Kindergarten dadurch in 'Sicherheit gewogen', wie soll eine Kindergartenleitung da hellhörig werden, denn schliesslich ist dieser kein Chemiker oder Lichtröhrenexperte.
Lediglich die Versäumnis der sofortigen Meldung an das Gesundheitsamt durch den Träger und eine schneller veranlasste Luftmessung ist in unseren Augen etwas anzukreiden.
Eine Evakuierung erfolgte direkt nachdem die Leitung die Information über die PCB-haltige Flüssigkeit bekam.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4350501?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851067%2F