Fr., 09.11.2018

Haushalt 2019 enthält Investitionen von zehn Millionen Euro Lichtenau hat viel vor

Rund zehn Millionen Euro investiert die Stadt Lichtenau im kommenden Jahr in ihre Infrastruktur. Ein großer Posten ist dabei das Schulzentrum. Es soll nicht nur energetisch saniert und zum Klima-Campus werden. Auch die Mensa wird erweitert.

Rund zehn Millionen Euro investiert die Stadt Lichtenau im kommenden Jahr in ihre Infrastruktur. Ein großer Posten ist dabei das Schulzentrum. Es soll nicht nur energetisch saniert und zum Klima-Campus werden. Auch die Mensa wird erweitert. Foto: Besim Mazhiqi

Lichtenau (WB/han). Deutlich entspannter als noch vor einigen Jahren gestaltet sich die Haushaltssituation in Lichtenau. Der Etat, den Bürgermeister Josef Hartmann und Fachbereichsleiter Andreas Dreier gestern in den Rat eingebracht haben, sieht Investitionen von rund zehn Millionen Euro vor.

Größter Einzelposten ist dabei das neue gemeinsame Feuerwehrhaus für die Dörfer Atteln und Henglarn. Die Vorarbeiten auf einer Wiese zwischen beiden Ortsteilen sind bereits im Gange, im kommenden Frühjahr soll der Bau beginnen. Die Ausgaben hat der Rat auf maximal 2,5 Millionen Euro gedeckelt.

Neben der Sanierung des Schulzentrums und der Entstehung des dortigen Klima-Campus stehen eine Erweiterung oder ein Neubau der Kilian-Grundschule im Kernort und die Sanierung der Grundschule Altenautal an. Und auch die Erweiterung der Mensa am Schulzentrum ist geplant.

Kernstadt soll weiter wachsen

Auch in den Breitbandausbau will die Stadt investieren. Während das Vorhaben des Unternehmens Deutsche Glasfaser, für das zurzeit die Nachfragebündelung läuft, kostenneutral für die Kommune wäre, werden die Kosten für das kreisweite Projekt zur Beseitigung der letzten »weißen Flecken« über drei Haushaltsjahre verteilt.

Investieren muss die Stadt außerdem in weitere Baugrundstücke – das Gebiet Markus Linde in der Kernstadt soll 2019 weiter wachsen – und in Gewerbeflächen: Für das neue Jahr ist eine Erweiterung des Gebietes Leihbühl geplant.

Handlungsbedarf im Kindergartenbereich

Auch im Kindergartenbereich besteht Handlungsbedarf. Denn junge Familien zieht es nach Lichtenau, sodass alle Kindergärten aktuell am Ende ihrer Aufnahmekapazitäten sind. Übergangsweise konnten neue Plätze in der DRK-Kita im Kernort geschaffen werden. Doch weil das keine Dauerlösung sein kann, sollen im kommenden Jahr die Kapazitäten erweitert werden.

Geschehen soll das durch einen Ausbau der Kita Pepino in Herbram. Auch über die Erweiterung des Angebots im Altenautal wird nachgedacht. Im Haushalt sind für diesen Komplex insgesamt 876.000 Euro eingeplant; die Verwaltung rechnet mit einer Landesförderung von rund 680.000 Euro.

Gute Einnahmen aus der Gewerbesteuer

Der Etat 2019 sieht bei Einnahmen von 23,9 und Ausgaben von 25,2 Millionen Euro einen Fehlbetrag von 1,3 Millionen Euro vor. Mit einiger Wahrscheinlichkeit falle das Defizit allerdings deutlich geringer aus, erwarten Bürgermeister und Fachbereichsleiter. Die nackten Zahlen stellten die Situation erheblich düsterer dar als sie tatsächlich sei, so Hartmann.

Denn auch für das laufende Jahr war ein Defizit in ähnlicher Größenordnung eingeplant. »Jetzt rechnen wir damit, dass wir 2018 mindestens mit einer schwarzen Null abschließen«, freut sich Josef Hartmann. Grund seien vor allem die guten Einnahmen aus der Gewerbesteuer – nicht nur, aber auch durch die Windenergie. So wird, anders als im Haushaltsentwurf 2019 geplant, auch die Ausgleichsrücklage aller Voraussicht nach nicht aufgebraucht werden müssen.

Die Kehrseite der Medaille: Die Stadt Lichtenau, die auch schon 2017 einen solchen Effekt erzielen konnte, erhält weniger Schlüsselzuweisungen vom Land. Und auch die Kreisumlage, die in diesem Jahr eigentlich nicht erhöht wird, steigt wegen der guten Einnahmesituation um 221.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6176020?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851067%2F