Auffahrunfall am Montagmorgen – Verkehrsführung zeitweise einspurig
Zwei Verletzte nach Unfall auf A44

Lichtenau/Marsberg (WB). Auf der Autobahn 44 zwischen Marsberg und Lichtenau ist es am Montagmorgen zu einem Auffahrunfall mit zwei Verletzten gekommen. Die Polizei leitet den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Montag, 11.11.2019, 09:44 Uhr aktualisiert: 11.11.2019, 09:54 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr gegen 7.35 Uhr ein Skoda-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen der A44 in Richtung Dortmund im Bereich der Baustelle auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Bei dem Unfall erlitten der Fahrer und der Beifahrer des Skoda aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz Verletzungen, so dass Krankenwagen sie in ein Krankenhaus brachten. Der 62-jährige Lkw-Fahrer aus Korbach blieb unverletzt.

Ein Abschleppwagen transportierte den Skoda ab. Der Sachschaden wird auf 8000 Euro geschätzt. Für etwa 20 Minuten musste die Unfallstelle voll gesperrt werden, so dass sich ein Rückstau bis Diemelstadt bildete. Während der Unfallaufnahme leiten Polizeibeamte den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7057480?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851067%2F
Die Tücken der Corona-Statistik
In der Grafik stellt das RKI die Wochenzahlen der Corona-Tests (blau) und der positiven Diagnosen (rot) dar, wobei die Testzahlen freiwillig an das RKI gemeldet werden und daher mit Vorsicht zu betrachten sind. In der 32. Woche (3. bis 9. August) wurden 672.171 Tests gemeldet, 6909 (ein Prozent) waren positiv. Grafik: Oliver Horst Foto:
Nachrichten-Ticker