Feuer in Gaststätte in Bad Wünnenberg-Helmern hat halbe Million Euro Schaden angerichtet
Brandursache war vermutlich technischer Defekt

Bad Wünnenberg-Helmern (WB). Das am Samstagmorgen in einem Wohnhaus mit Gaststätte Helmern ausgebrochene Feuer ist vermutlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Das hat am Montag die Polizei mitgeteilt, die den Schaden auf 500.000 Euro schätzt.

Montag, 15.06.2020, 17:57 Uhr aktualisiert: 15.06.2020, 18:00 Uhr
Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden die Schäden erst richtig deutlich: Der Dachboden der Gaststätte brannte komplett aus. Foto: Oliver Schwabe
Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden die Schäden erst richtig deutlich: Der Dachboden der Gaststätte brannte komplett aus. Foto: Oliver Schwabe

Das Feuer war am Samstag um kurz vor 8 Uhr von den Bewohnern (77/79) bemerkt worden. Zu dem Zeitpunkt war die Stromversorgung schon ausgefallen. Der Treppenlift für einen auf einen Rollstuhl angewiesenen Bewohner funktionierte nicht mehr. Ein Zeuge und zwei Feuerwehrmänner retteten das Seniorenpaar aus dem Obergeschoss. Beide blieben unverletzt und kamen bei Bekannten unter.

Haustechnik im Dachgeschoss installiert

Der Brand breitete sich schnell aus und hinterließ massive Brandschäden. Teile des einsturzgefährdeten Gebäudes wurden bereits bei den Löscharbeiten, die mehr als 24 Stunden andauerten , abgebrochen. Laut Untersuchungen der Polizei brach der Brand in einem Raum im Dachgeschoss aus, in dem Haustechnik installiert war. Der Sachschaden wird auf rund 500.000 Euro geschätzt.

Von der Ausdehnung des Brandes zeugen auch die Fotos in unserer Bilderstrecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7451180?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851067%2F
Auf der hellen Seite der Macht?
Markus Söder, CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident, vor Beginn einer virtuellen Sitzung seines Kabinetts im Videoraum in der Staatskanzlei.
Nachrichten-Ticker