Mehr Verkehr und schwere Lastwagen auf der A 44: Talbrücke „Langer Grund“ wird verstärkt
Stahlseile ziehen Brücke zusammen

Lichtenau -

Die A-44-Talbrücke „Langer Grund“ zwischen Lichtenau und Marsberg wird verstärkt und instand gesetzt. Das teilte die bundeseigene Autobahn Westfalen GmbH mit.

Montag, 22.02.2021, 23:27 Uhr aktualisiert: 23.02.2021, 07:18 Uhr
Mit Spanngliedern, die aus 66 Stahllitzen bestehen, wird die Brücke Langer Grund verstärkt.
Mit Spanngliedern, die aus 66 Stahllitzen bestehen, wird die Brücke Langer Grund verstärkt. Foto: Straßen NRW

Im vergangenen Jahr ist das Teilbauwerk in Fahrtrichtung Kassel mit so genannten externen Spanngliedern verstärkt worden. Jetzt steht die Verstärkung der Brücke in Fahrtrichtung Dortmund an.

Statische Nachrechnungen hätten ergeben, dass die Brücke die gestiegenen Lasten durch mehr und schwerere Lastwagen auf Dauer nicht mehr aufnehmen kann. Zur Verstärkung der Brücke werden nun Spannglieder – Stahlseile mit sechs Zentimeter Durchmesser, bestehend aus 66 einzelnen Stahllitzen – montiert. Zusätzlich zu den internen Spanngliedern sollen diese Verstärkungen dafür sorgen, dass die Betonbauteile des Brückenüberbaus zusammengezogen werden und so höhere Lasten tragen können.

Neben der Verstärkung der Brücke wird das Bauwerk instandgesetzt. Der Brückenbelag und die so genannten Kappen, die das Geländer und die Schutzplanken tragen, sowie die Brückenlager werden erneuert. Ebenfalls ausgetauscht werden die Fahrbahnübergänge. Diese Stahlkonstruktionen an jedem Ende der Brücke sorgen dafür, dass sich das Bauwerk temperaturabhängig ausdehnen kann. Fahrbahnübergänge sind Verschleißteile und müssen regelmäßig ersetzt werden. Für die nun anstehenden Arbeiten wird der Verkehr von Mittwoch, 24. Februar, an auf die bereits sanierte und verstärkte Brückenhälfte verlegt. Pro Fahrtrichtung stehen dann zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung.

Die Talbrücke „Langer Grund“ wurde 1974 erbaut. Die laufende Sanierung ist die erste Grundinstandsetzung nach der Verkehrsfreigabe in den 1970er Jahren. Mit einer Investition von gut vier Millionen Euro soll die die A-44-Brücke nun fit für die Zukunft gemacht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7832401?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851067%2F
Darum muss Neuhaus um seinen Job fürchten
Uwe Neuhaus (61)
Nachrichten-Ticker