Hövelhof Pflegekräfte werden manchmal beschimpft

Monika Stricker (links), Einrichtungsleiterin und Vorstandsvorsitzende des Vereins Caritas-Altenzentrum Haus Bredemeier, und Mechthild Piskol (Leiterin des Ambulanten Dienstes). Foto: Oblau

Die Nachricht, dass acht Mitarbeiter und vier Bewohner des Caritas-Altenzentrums Haus Bredemeier in Hövelhof positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, hat in der Sennegemeinde zu teilweise sehr abweisenden Reaktionen einzelner Bürger gegenüber anderen Mitarbeitern des Caritas-Altenzentrums geführt. mehr...

Um in der Corona-Krise einsatzfähig zu bleiben, hat die Feuerwehr Paderborn einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn „Einsatzfähig trotz Corona“

„Wir versuchen, das Risiko so gering wie möglich zu halten“, erläutert Paderborns Feuerwehrchef Ralf Schmitz. Um einsatzfähig zu bleiben, hat er mit seiner Mannschaft die Arbeit in Zeiten von Corona angepasst und auch zu teils ungewöhnlichen Methoden gegriffen. mehr...


Das Perthes-Haus in Paderborn. Foto: Jörn Hannemann

Kommentar zu Sterbefällen in einem Paderborner Altenheim Es geht um Leben und Tod

Es ist eine Tragödie: Ausgerechnet dort, wo ihnen Schutz und Pflege in besonderem Maße zuteil wurden, sind zwei Menschen aus einem Paderborner Altenheim nach einer Corona-Infektion gestorben. Für die Angehörigen wie für das betreuende Personal ist das gleichermaßen schockierend. mehr...


Senkt der Arbeitgeber die Wochenarbeitszeit, haben Arbeitnehmer Anspruch auf Kurzarbeitergeld. Foto: dpa

Deutschland Mehr Kurzarbeiter als in der Finanzkrise

Bundesweit haben bislang 470.000 Betriebe infolge der Coronavirus-Krise Kurzarbeit angezeigt. Das erklärten am Dienstag Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur (BA), Detlef Scheele, in Berlin. In OWL sind es 10.000. mehr...


„Du bist mein Alltagsheld“ – Karten wie diese verteilen Ehrenamtliche der Caritas-Konferenzen im Erzbistum Paderborn an die wahren Helden der Gesellschaft. Foto:

Paderborn Ermutigung für Alltagshelden

„Danke, dass es euch gibt.“ Gerade hat Barbara Kulig einen schriftlichen Gruß an ihrer Mülltonne hinterlassen – für die Müllabfuhr, die kurz danach die Tonne leer macht. Geschrieben hat sie es auf eine Postkarte der Caritas-Konferenzen im Erzbistum Paderborn. „Du bist mein Alltagsheld“ steht auf der Rückseite. mehr...


Sehen den Rettungsdienst derzeit gut aufgestellt (von links): Michael Beivers (Abteilungsleiter Rettungsdienst Feuerwehr Stadt Paderborn), Dr. Matthias Rüther (stv. Ärztlicher Leiter des Notarztstandortes St.-Vincenz-Krankenhaus) und Dr. Felix Brandt (Ärztlicher Leiter des Notarztstandortes St.-Vincenz-Krankenhaus. Das Foto entstand bereits vor der Corona-Krise. Foto:

Paderborn „Keine Panik!“: 112 nur im Notfall wählen

Trotz der Entwicklungen des Corona-Virus kam es für die Paderborner Feuerwehr und dem Rettungsdienst in den vergangenen Tagen zu weniger Einsätzen als gewohnt. Allerdings gab es einige Anrufe unter der Notrufnummer 112, die alle in der Leitstelle in Büren-Ahden auflaufen, für die aber kein Notarzt nötig gewesen wäre. mehr...


Der Warburger Polizeioberkommissar Christian Frank (rechts) war in Australien, um unter Einsatzleitung von Polizeioffizier Rob Mc Call beim Wiederaufbau nach den Buschfeuern zu helfen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der 34-Jährige nach drei Wochen abbrechen. Foto:

Paderborn Corona bremst Helfer aus

Anderen Menschen zu helfen, macht Christian Frank glücklich. Tagtäglich ist der Polizeioberkommissar in Warburg im Einsatz. Doch das reicht dem 34-Jährigen aus Schloß Neuhaus nicht. Deshalb reiste er am 26. Februar nach Australien, um Polizeibeamte und ihre Familien, die aufgrund der Buschfeuer und Überschwemmungen Schaden erlitten hatten, ehrenamtlich bei Aufbaumaßnahmen zu unterstützen. mehr...


51 - 60 von 7622 Beiträgen