>

Di., 21.10.2014

SCP-Trainingszentrum: Bürgermeister Dreier äußert sich Sorgfalt vor Eile

Bürgermeister Michael Dreier (links) hat am Sonntag im Stadion intensiv mit dem geschäftsführenden SCP-Vizepräsidenten Martin Hornberger gesprochen. Das geplante Trainingszentrum ist ein steter Diskussionspunkt zwischen Verein und Stadt

Bürgermeister Michael Dreier (links) hat am Sonntag im Stadion intensiv mit dem geschäftsführenden SCP-Vizepräsidenten Martin Hornberger gesprochen. Das geplante Trainingszentrum ist ein steter Diskussionspunkt zwischen Verein und Stadt Foto: Besim Mazhiqi

Von Rüdiger Kache

Paderborn (WB). »Die Paderborner Kommunalpolitik wird als erste über Fortschritte bei der Planung des Trainingszentrums neben der Benteler-Arena informiert.« An Mutmaßungen oder Verschwörungstheorien werde er sich nicht beteiligten, stellte Paderborns Bürgermeister Michael Dreier am Montag auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES noch einmal klar.

»Dazu gehört auch, dass es keinerlei Zusagen irgendwelcher Art über die Finanzierung des Trainingszentrums gibt.« Darüber habe in absehbarer Zeit allein die Politik zu entscheiden.

Dreier will nicht vorpreschen

Er fühle sich an die Vereinbarungen und Versprechungen gebunden, die er dem Rat und dem SCP-Präsidenten gegeben habe und werde jetzt nicht vorpreschen. »Erst wenn wir belastbare Zahlen und Termine haben für die nächsten Schritte, die dann auch der Rat kennt, gehen wir damit an die Öffentlichkeit«, so Dreier. In der Verwaltungsinternen Arbeitsgruppe werde zurzeit mit Hochdruck und zielorientiert gearbeitet.

Für diese bislang geleistete Arbeit habe er den Planern auch schon gedankt. »Wir müssen jetzt weiterhin sehr genau vorgehen und vor allem vergaberechtliche Fragen erörtern. Dazu sind wir natürlich in Kontakt mit unserer Fachkanzlei, die diese Fragen klären soll. Es hilft doch niemandem, der Stadt nicht und vor allem dem Verein nicht, wenn hier in der Eile Fehler gemacht werden sollten, die sich später verhängnisvoll auf das gesamte Projekt auswirken.«

Tragfähiges Konzept muss vorliegen

Wichtig sei für ihn und das Planungsteam, dass erst ein tragfähiges Konzept vorliegen müsse, bevor man über Spatenstiche oder Eröffnungsdaten spreche, will sich Dreier jetzt nicht leichtfertig auf Termine oder Größenordnungen für das Traningszentrum festnageln lassen.

Das habe er auch SCP-Präsident Wilfried Finke im jüngsten Gespräch gesagt, in dem Missverständnisse aus dem Weg geräumt und Verabredungen zu vertrauensvoller, regelmäßiger gegenseitiger Information getroffen worden seien. Stadt, Politik und SCP hätten schließlich ein gemeinsames Ziel. Dreier: »Ich sage es nochmal ausdrücklich: Es werden ständig intensive Gespräche über die Trainingszentrum-Planung geführt, aber es gibt keinerlei Absprachen über finanzielle Beteiligungen zwischen den Partnern.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2822878?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2512560%2F