Erst Gottesdienst im Dom, dann Partystimmung in der Maspernhalle
Junge Union feiert Schützennacht

Paderborn (WB/itz). Dass Jungpolitiker nicht nur zukunftsweisende Beschlüsse fassen, sondern auch kräftig feiern können, das haben sie am Samstag in Paderborn bewiesen. Nach einem Gottesdienst im Dom ging es nahtlos weiter in die Schützennacht.

Sonntag, 16.10.2016, 12:59 Uhr aktualisiert: 18.10.2016, 16:39 Uhr
Erst Gottesdienst im Dom, dann Partystimmung in der Maspernhalle : Junge Union feiert Schützennacht
Ausgelassen haben die Delegierten der Jungen Union die Schützennacht in der festlich geschmückten Maspernhalle gefeiert. Foto: Jörn Hannemann

Deutschlandtag: Junge Union feiert Schützennacht in NRW

1/15
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann

Unter der musikalischen Begleitung des Blasorchesters Lichtenau zogen die Mitglieder der Jungen Union, die aus ganz Deutschland angereist waren, zur Halle und sorgten damit für Verwunderung in der Innenstadt. Preußens Gloria im Oktober? Manch ein Paderborner mag da an eine akustische Täuschung gedacht haben.

In der Halle wurden zünftiges Ambiente, kühle Getränke und deftige Speisen geboten. Die 1000 Gäste fühlten sich sichtlich wohl und die Stimmung war schnell sehr ausgelassen. Die Junge Union in NRW hat hier eine eindrucksvolle Visitenkarte hinterlassen. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4373061?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker