Neues Event im Winterprogramm soll auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden
Eisstock-Curling auch ohne Eis und Schnee

Paderborn (WB/pic). In der so genannten »Bullenhalle« im Messezentrum im Paderborner Schützenhof ist Eisstock-Curling auch ohne Eis und Schnee möglich. Die Eisstöcke werden auf italienischen Kunststoffbahnen ins Ziel gebracht.

Donnerstag, 08.12.2016, 12:35 Uhr aktualisiert: 08.12.2016, 13:59 Uhr
Eisstock-Curling soll das Paderborner Winterprogramm auch in kommenden Jahren bereichern, sagen Schützenhof-Geschäftsführerin Maria Rodehuth und Tikitaka-Geschäftsführer Lutz Heinemann. Foto: Karl Pickhardt
Eisstock-Curling soll das Paderborner Winterprogramm auch in kommenden Jahren bereichern, sagen Schützenhof-Geschäftsführerin Maria Rodehuth und Tikitaka-Geschäftsführer Lutz Heinemann.

Wo vor wenigen Wochen noch Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Deutschlandtag der Jungen Union gesprochen hat, flitzen jetzt 2,5 bis 5,6 Kilogramm schwere Eisstöcke im Schützenhof über den Kunstsoff-Boden ins Ziel. Möglich macht dies eine mobile Kunststoff-Curling-Bahn des Detmolders Lutz Heinemann (40) von der Veranstaltergesellschaft »Tikitaka«.

Der neue »Eissport« auf Kunststoff kommt in Paderborn offenbar gut an und liegt im Trend, sagt Geschäftsführerin Maria Rodehuth von der Paderhallenbetriebsgesellschaft. Sie hat das »Eisstock-Schießen« nach Paderborn geholt.

Auf den acht jeweils 17 Meter langen Kunststoffbahnen bringen auch Curling-Freunde auch ohne Vorkenntnisse nach zweiminütiger Einweisung den Eisstock ins Ziel. Pro Bahn spielen sechs bis maximal elf Spieler.

Das Eisstockschießen sei gerade in dieser Zeit bei vielen Weihnachtsfeiern zu einem gefragten Event geworden, freut sich Lutz Heinemann, der auch in Halle und Rheda-Wiedenbrück solche italienischen Bahnen betreibt. Die mobile Anlage koste 60.000 Euro. Die Kombination »lecker Essen« und etwas Aktivsport fänden nicht nur bei Betriebsfeiern immer mehr Freunde.

Das zweistündige Vergnügen in der Messehalle Paderborn kostet jeden Spieler 18,90 Euro. Noch bis zum 4. Februar ist in dieser Saison mit einer Weihnachtspause von Heiligabend bis zum 6. Januar Eisstock-Curling möglich. Schon jetzt sei dieses Event im nächsten Winterprogramm fest eingeplant, sagt Messenzentrums-Geschäftsführerin Maria Rodehuth.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4486675?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker