Di., 12.12.2017

Zentrales Versorgungskabel bei Baggerarbeiten auf dem Campus durchtrennt Uni Paderborn stundenlang ohne Strom

An der Universität Paderborn brennt nur die Notbeleuchtung.

An der Universität Paderborn brennt nur die Notbeleuchtung. Foto: Universität/Johannes Pauly

Paderborn (WB). An der Universität Paderborn ist am Dienstag, 12. Dezember, für mehrere Stunden der Strom ausgefallen. Kurz vor Mittag war die Stromzufuhr auf dem kompletten Campus unterbrochen.

Grund waren Bauarbeiten an neuen Institutsgebäude I. Dort hatte nach Angaben der Hochschule ein Baggerfahrer mit der Schaufel ein zentrales Stromkabel zerfetzt. In allen Gebäuden fiel der Strom aus. Mit Hilfe des Notstromsystems der Uni blieben aber die Verkehrswege in den Gebäuden weiterhin beleuchtet. Stecken gebliebene Aufzüge wurden in kürzester Zeit wieder fahrbar gemacht.

Das Studierendenwerk reagierte auf den Stromausfall mit der Schließung der Mensa, in der die Essensausgabe begonnen hatte, sowie der Cafeteria. Viele hungrige Studenten machten sich in die umliegenden Geschäfte auf, um dort eine Mahlzeit einzunehmen. Auch die Universitätsbibliothek stellte ihren Betrieb ein. Ob Lehrveranstaltungen abgebrochen oder abgesagt werden mussten, konnte die Pressestelle am Mittag nicht bestätigen.

Mitarbeiter des Stromversorgers Eon und einer Spezialfirma sowie Techniker der Uni-Verwaltung bemühten sich vor Ort darum, die Stromversorgung wieder herzustellen. Nach Angaben der Pressestelle war das Rechenzentrum der Hochschule vom Stromausfall nicht betroffen. Die Server wichtiger Forschungseinrichtungen seien über das Notstromsystem abgesichert. In studentischen Netzwerken wurde aber beklagt, dass das universitäre W-Lan-Netz nicht mehr erreichbar sei. Auch der Datenverkehr ins Heinz-Nixdorf-Institut an der Fürstenallee war gestört.

Um 15 Uhr meldete die Hochschule, dass es gelungen sei, die Stromversorgung schrittweise wieder herzustellen. Da eine stabile Stromversorgung aber nicht garantiert werden könne, wurden alle Veranstaltungen auf dem Campus von 16 Uhr an abgesagt. Die Beschäftigten wurden gebeten, ihre Arbeit für diesen Tag zu beenden.

Über Personenschäden im Zusammenhang mit dem Stromausfall ist der Hochschule nichts bekannt. Die Feuerwehr bestätigte, dass keine Einsätze an der Uni notwendig waren.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5353396?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F