Mo., 21.05.2018

Ausschuss bringt Bebauungsplan auf den Weg Bahnhofsbrücke: Bedenken bleiben

Viele Bürger wollen die markante Baumreihe an der Bahnhofstraße nach Möglichkeit erhalten.

Viele Bürger wollen die markante Baumreihe an der Bahnhofstraße nach Möglichkeit erhalten. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB/itz). Der erste Beschluss zum  Neubau der Bahnhofsbrücke ist gefasst: Der Bau- und Planungsausschuss Paderborn hat den Bebauungsplan auf den Weg gebracht. Nun könnten die Förderanträge gestellt werden, erläuterte die Technische Beigeordnete Claudia Warnecke. Mitte 2019 sollen die Arbeiten beginnen.

Die Ausschussmitglieder trugen erneut ihre grundsätzlichen Bedenken vor. Den Anfang machte Linken-Fraktionschef Reinhard Borgmeier: »Ich habe weiterhin Zweifel, ob der Ausbau dreispurig erfolgen muss. In Relation zum Ergebnis ist der Aufwand unnötig«, erklärte er. Außerdem hält er den geplanten Geh- und Radweg stadtauswärts für überflüssig. »Wer in diese Richtung muss, nutzt den Almeweg«, stellte er klar. Wie berichtet, müsste wegen des jetzt geplanten Ausbaus der Bahnhofstraße eine markante Baumreihe abgesägt werden, was vielen Paderbornern missfällt. Borgmeier begrüßt es, dass dies nun öffentlich diskutiert wird.

Bauzeit auf zwei Jahre begrenzen

Grünen-Sprecher Claus-Jürgen Wagner erinnerte die Verwaltung daran, dass für die Anlieger ein optimaler Lärmschutz erstellt werden müsse. Und Markus Mertens (CDU) betonte erneut, dass der Brückenneubau und die damit verbundene Vollsperrung der Bahnhofstraße keinesfalls drei Jahre dauern dürfe. Die negativen Auswirkungen für Anwohner, Nutzer und vor allem für den Handel in der Innenstadt müssten zeitlich auf ein Minimum begrenzt werden, betonte Mertens.

Dr. Dietmar Holtgrewe (LKR) forderte erneut eine Tunnellösung. Und Dr. Michael Hadaschik (FDP) warf der Verwaltung vor, dass sie längst mit dem Landesbetrieb Straßen hätte Kontakt aufnehmen müssen. Hans Tegethoff (FBI) forderte einen vierspurigen Ausbau.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5751032?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F