Di., 05.06.2018

Mittelfristig soll die gesamte Flotte auf E-Autos umgestellt werden Taxi Klima macht Namen Ehre

Barbara Kottowski-Klima und André Kottowski setzen bei ihrer Fahrzeugfleute auf E-Mobilität. Ein Elektro-Taxi, dieser Tesla Model S, ist bereits im Dienst, ein weiteres sowie ein E-Mietwagen folgen im Juli. Auch die Lade-Infrastruktur wird ausgebaut.

Barbara Kottowski-Klima und André Kottowski setzen bei ihrer Fahrzeugfleute auf E-Mobilität. Ein Elektro-Taxi, dieser Tesla Model S, ist bereits im Dienst, ein weiteres sowie ein E-Mietwagen folgen im Juli. Auch die Lade-Infrastruktur wird ausgebaut. Foto: Besim Mazhiqi

Von Maike Stahl

Paderborn (WB). Als erstes Taxi-Unternehmen im Kreis setzt das Paderborner Unternehmen Taxi Klima auf E-Mobilität. Gerade haben Barbara Kottowski-Klima und André Kottowski einen Tesla Model S in ihre Flotte aufgenommen. Weitere sollen folgen.

»Wir wollen Vorbild sein und einen Beitrag zur Schadstoffsenkung leisten«, sagt Geschäftsführerin Barbara Kottowski-Klima. »Wir hatten schon vor fünf Jahren bei Mercedes angefragt, weil wir das erste E-Taxi in Betrieb nehmen wollten.« Allerdings habe Mercedes ihnen kein Fahrzeug mit einer vergleichbaren Reichweite bieten können, wie der Tesla Model S mit 450 Kilometern. Den hat Taxi Klima zunächst ein Jahr im Probebetrieb als Mietwagen gefahren, bevor er jetzt als Taxi ausgerüstet wurde.

Ladestopp positiv aufgenommen

»Wir sind begeistert, und unsere Kunden sind es auch«, lautet das einhellige Fazit der Unternehmer. »Auch der bei langen Fahrten notwendige Ladestopp wurde durchaus positiv aufgenommen.« Deshalb sind zwei weitere Fahrzeuge bereits bestellt und sollen im Juli ihren Betrieb als Taxi und Mietwagen aufnehmen. »Im Winter oder wenn im Sommer die Klimaanlage eingeschaltet ist, sinkt die Reichweite natürlich etwas«, hat André Kottowski festgestellt. »Aber für eine Schicht, in der ein Fahrzeug im Schnitt 250 bis 300 Kilometer fährt, reicht die Ladung vollkommen aus.«

Deshalb will Taxi Klima mittelfristig möglichst den gesamten Fuhrpark auf Elektro-Fahrzeuge umstellen. »Wir haben auch Spezialfahrzeuge, zum Beispiel zum Transport von Rollstuhlfahrern, die nicht so eine hohe Reichweite benötigen, weil wir zwischendurch laden können. Da können es dann auch andere Fabrikate sein«, erläutert die Geschäftsführerin. Derzeit hat Taxi Klima neben dem Tesla 21 Mercedes’ im Dienst. Jedes Auto komme im Schnitt auf eine Jahreskilometerleistung von etwa 120.000. »Durch die Umstellung können wir die Kohlendioxid- und Stickoxidbelastung deutlich reduzieren«, ist André Kottowski überzeugt.

Nutzung von Grünstrom

Allerdings bedinge die Umstellung auf E-Mobilität auch eine intelligente Ladestruktur, die Taxi Klima auf dem Betriebshof in der Schulze-Delitzsch-Straße mit der Schlänger Firma Wallbe aufbaut. In einem Jahr soll die Ladestation aus Photovoltaik gespeist werden. »Schon jetzt nutzen wir Grünstrom«, erläutert der Betriebsleiter. Das habe eine öffentliche Förderung für die Anschaffung der E-Fahrzeuge ermöglicht, die mit etwa 50 Prozent bezuschusst würden. Auch die Infrastruktur ist zuschussfähig. »Insgesamt rechnet sich das langfristig«, macht André Kottowski deutlich.

»Wir sind im Gespräch mit der Stadt in Bezug auf die Ladeinfrastruktur. Denn die ist noch ausbaufähig«, ergänzt Barbara Kottowski-Klima. An Taxiständen gebe es noch keine Ladesäulen. Die Unternehmerin, die 70 Mitarbeiter beschäftigt, hofft, dass sie Vorbild für Unternehmen und Privatleute sein kann. Derzeit sind 1319 der 274.533 im Kreis Paderborn zugelassenen Fahrzeuge E-Autos.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5794633?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F