Do., 13.09.2018

Carsten Keber rockt als King of Rock ’n’ Roll die Paderhalle Der Elvis von der Pader

Carsten Keber sorgt regelmäßig für ausgelassene Feierstimmung in der Paderhalle

Carsten Keber sorgt regelmäßig für ausgelassene Feierstimmung in der Paderhalle

Von Alexandra Pöhler

Paderborn(WB). Zu seinen Lebzeiten war er eine Ikone der Pop- und Rockkultur: Elvis Presley. Noch heute sind seine Songs und seine Tanzschritte auf der Bühne eine Legende. Jetzt kommt er in Form von Carsten Keber in die Paderhalle. Am 16. November heißt es dort: »Elvis – The King is back.«

Um sich von Carsten Keber in Elvis Presley zu verwandeln, braucht es für den Paderborner nur eins: »Für mich: der weiße Glitzeranzug. Eine Perücke setze ich nicht auf. Ich sehe mich nicht als Imitator oder Double, sondern als Elvis-Interpret und Performer. Mit den richten Klamotten bin ich dann ein völlig anderer Mensch«, sagt der 43-Jährige.

Als Elvis tritt Carsten Keber, der Geschäftsführer des Liebeskind- und Scarpe-Stores in der Rathauspassage ist, schon sei 17 Jahren auf. Angefangen hat alles mit einem Gesangswettbewerb im Irish Pub. »Damals stand ich im Finale gegen meinen Bruder und hab Elvis gesungen. Nach dem Auftritt kamen Leute auf mich zu und meinten, dass ich mich wie das Original anhöre. Einer hat mich dort schon nach einem Auftritt für eine Goldene Hochzeit angefragt«, erzählt der Paderborner begeistert.

»Er ist ein Mythos«

Für ihn ist Elvis Presley etwas ganz Besonderes: »Er ist ein Mythos. Es ist doch Wahnsinn, wie die Menschen damals auf ihn abgegangen sind.« Carsten Keber hat selbst eine Vielzahl an Schallplatten und CDs vom King of Rock ‘n’ Roll: »Aber mein Elvis-Tattoo übertrifft alle Fanartikel. Was will ich mit einer Fahne oder so etwas, wenn ich das habe?«

Carsten Keber vor der Paderhalle. Foto: Alexandra Pöhler

Seine ganze Familie ist in den Elvis-Wahn integriert: »Meine Tochter Holly ist mein größter Fan, sie wird in der Paderhalle auch in der ersten Reihe sitzen. Meine Mutter Annilore näht alle meine Kostüme. Manchmal müssen die Strasssteine vor dem Waschen abgenäht und wieder drangenäht werden. Das ist eine Menge Arbeit«, sagt Carsten Keber.

Routiniert und nicht mehr aufgeregt

Seine Schwester Nicole kommt für das Konzert von Hamburg aus mit ihrer Familie nach Paderborn. »Nur mein Bruder Michael kann das ganze Elvis-Gehabe nicht mehr ab. Als er mal für eine Kur in Bad Nauheim war, dachte er, er ist Elvis für ein paar Tage los. Falsch gedacht: die Einrichtung befand sich am Elvis-Presley-Platz. Wahrscheinlich ist er nur sauer, dass ich damals beim Finale im Irish Pub gewonnen hab« sagt Carsten Keber lachend.

Mit seiner Band hat er das ganze Jahr über Auftritte auf Geburtstagen, Hochzeiten oder Firmenfeiern in ganz OWL. Der Paderborner ist mittlerweile sehr routiniert und nicht mehr aufgeregt. »Ich kann mich auf meine Band verlassen. Das sind Top-Leute, die ihre Instrument beherrschen.« Rund 700 Songs kann Carsten Keber von Elvis singen. 40 Lieder hat die Band in Petto. Welche Lieder sie in welcher Reihenfolge auf einem Konzert spielen, hängt vom Publikum ab. »Die Reihenfolge ist launenabhängig. Wenn die Stimmung ausgelassen ist, werde ich bestimmt keine Ballade anstimmen«, sagt der 43-Jährige.

Auftritt am 16. November in der Paderhalle

Besonders schöne Auftritte hatte Carsten Keber mit seiner Band in Altenheimen: Die Leute haben mich gar nicht mehr losgelassen. Die haben sich so gefreut, das war wirklich herzergreifend.«

Sein großer Traum war aber schon immer ein Auftritt in der Paderhalle. Dieser geht am 16. November in Erfüllung. Für seine Auftritte denkt er sich immer etwas Besonderes aus, wie er die Bühne betritt – auch diesmal dürfen alle gespannt sein. Nur so viel ist gesagt: Auf einem Quad, einer Harley oder einem Pferd kommt der Paderborner Elvis nicht auf die Bühne.

Wer sich die Show nicht entgehen lassen will, kann Karten beim Westfälischen Volksblatt in der Rosenstraße, im Liebeskind-Store oder direkt bei Carsten Keber unter elvis-thekingisback@gmx.de kaufen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6046873?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F