Di., 25.09.2018

80 Initiativen präsentierten sich beim Ehrenamtstag in Paderborn Betreuungsvereine ausgezeichnet

Bei der Übergabe der Urkunden (von links): Sozialdezernent Wolfgang Walter, Wolfgang Grabe, Geschäftsführung des Betreuungsvereins der Diakonie, Barbara Heusipp, Einrichtungsleitung des Betreuungsvereins der AWO, Kreisverband Paderborn, und Martin Pantke, stellvertretender Paderborner Bürgermeister.

Bei der Übergabe der Urkunden (von links): Sozialdezernent Wolfgang Walter, Wolfgang Grabe, Geschäftsführung des Betreuungsvereins der Diakonie, Barbara Heusipp, Einrichtungsleitung des Betreuungsvereins der AWO, Kreisverband Paderborn, und Martin Pantke, stellvertretender Paderborner Bürgermeister.

Paderborn (WB). »Frag nicht, was Dein Land für Dich tun kann, sondern frag, was Du für Dein Land tun kannst« – Mit diesem Zitat des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy begrüßte der stellvertretende Bürgermeister Martin Pantke beim Ehrenamtstag die Teilnehmer.

Ein besonderer Dank ging bei diesem Aktionstag an die Betreuungsvereine der AWO Paderborn und der Diakonie Paderborn-Höxter, denen Martin Pantke und Wolfgang Walter Urkunden des Bürgermeisters überreichten. »Diese Vereine nehmen durch Beratungs- und Fortbildungsveranstaltungen für ehrenamtliche Betreuer und die intensive Begleitung eine wichtige Aufgabe wahr«, sagte der stellvertretende Bürgermeister. Die ehrenamtlichen Betreuer kommen in Kontakt mit zu betreuenden volljährigen Menschen fast jeden Alters in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Eine Besonderheit dieses Ehrenamtes ist die Verbindlichkeit der Aufgabe und der Kontakt mit einem Gericht.

AWO-Betreuungsverein 1982 gegründet

Der ehrenamtlich Tätige wird durch das Gericht für eine Person zum Betreuer bestellt. Der Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt in Paderborn wurde 1982 als Verein für Vormundschaften und Pflegschaften gegründet und nach Inkrafttreten des neuen Betreuungsgesetzes 1992 in einen Betreuungsverein umgewandelt. Derzeit werden beim AWO-Betreuungsverein 132 ehrenamtliche rechtliche Betreuer begleitet. Der Betreuungsverein der Diakonie Paderborn-Höxter wurde 1985 als Verein für Vormundschaften und Pflegschaften gegründet und ebenfalls im Jahre 1992 umgewandelt. Durch den Betreuungsverein der Diakonie Paderborn-Höxter werden aktuell 42 ehrenamtliche Betreuer begleitet.

Es sei beeindruckend, wie die fast 80 Initiativen aus dem sozialen und gesundheitlichen Bereich – die Wohlfahrtsverbände und politisch und kirchlich geprägten Vereine – bereits zum siebten Mal diesen »Aktionstag des Ehrenamtes« begehen, betonte Pantke bei der Eröffnung, die er gemeinsam mit dem städtischen Sozialdezernenten Wolfgang Walter vornahm.

Mehr als 40.000 Paderborner engagieren sich ehrenamtlich

Bis weit in die Westernstraße hinein präsentierten die Vereine, Gruppen und Verbände ihre Angebote und verdeutlichten, dass das Ehrenamt die tragende Säule für das Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger in Paderborn ist. Mehr als 40.000 Bürger der Stadt engagieren sich ehrenamtlich. Die Stadt Paderborn begrüße und unterstütze dieses Engagement in vielerlei Hinsicht, so Martin Pantke. Im Oktober starte wieder eine Seminarreihe zur Qualifizierung der Ehrenamtlichen. Der stellvertretende Bürgermeister dankte allen, die dazu beigetragen haben, dass dieser Aktionstag ein voller Erfolg wurde. Er nannte dabei die langjährigen Kooperationspartner vom Team des Marktplatzes für ehrenamtliches Engagement, den Padersprinter, die Kreispolizeibehörde und dem Sozialamt. Für die musikalische Begleitung sorgte das Paderborner Salon-Orchester sowie die Teuto District Pipe Band.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6078217?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F