Sa., 10.11.2018

Schornstein an Paderborner Standort wird eventuell abgerissen Bremer erneuert Heizung

An der Wollmakrtstraße lauf dem ehemaligen Welle-Gelände liegt die Heizanlage der Bremer AG.

An der Wollmakrtstraße lauf dem ehemaligen Welle-Gelände liegt die Heizanlage der Bremer AG. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB/mai). Die Bremer AG erneuert ihre Heizanlage, die an der Wollmarktstraße auf dem ehemaligen Welle-Gelände liegt. Ein entsprechender Bauantrag ist bereits eingereicht. Im Zuge des Umbaus wird eventuell auch der Schornstein abgerissen und durch einen neuen zweizügigen ersetzt. Allerdings ist die Planungsphase noch nicht beendet.

»In der vorhandenen Anlage, die mehr als 25 Jahre alt ist, wird sowohl Restholz, das bei uns anfällt, als auch aus der Möbelindustrie verbrannt«, erläuterte Vorstandsvorsitzender Heinrich Hillebrand auf Anfrage dieser Zeitung. »Genau das soll in der neuen Anlage mit einem deutlich kleineren Heizkessel, der auf unseren Bedarf angepasst ist, und entsprechend modernerer Filteranlage auch passieren.« Die bisherige Anlage sei überdimensioniert gewesen. Beheizt werden sollen mit der so gewonnenen Energie vor allem die Hallen auf dem Bremer-Betriebsgelände.

Das Immissionsschutzdezernat der Bezirksregierung hat das Vorhaben bereits geprüft und keine Bedenken. »Im Gegenteil, bei einer Erneuerung der Anlage ist damit zu rechnen, dass sie noch umweltverträglicher ist, als die vorhandene«, bestätigt Rainer Hohnemann, Leiter der Immissionsschutzbehörde. »Das ist eine harmlose Anlage. Da keine negativen Umweltauswirkungen zu erwarten sind, kann das Vorhaben auch im einfachen Verfahren ohne Umweltverträglichkeitsprüfung genehmigt werden.«

Die entsprechende Anzeige unter Amtliche Bekanntmachungen, die in derartigen Vorprüfungen der Bezirksregierung gesetzlich vorgeschrieben ist, war in einer Zuschrift an diese Zeitung mit großer Sorge aufgenommen worden. Dafür besteht laut Hohnemann jedoch überhaupt kein Anlass. »Die vorhandene Anlage technisch zu modernisieren ist eine gute Maßnahme.«

Wann der Umbau beginnt, steht laut Hillebrand noch nicht fest, da das Planungsverfahren noch nicht abgeschlossen sei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178511?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F