Sa., 10.11.2018

Prominente Paderborner bedienen 50 Gäste im Kontaktcafé KIM Obdachlose genießen Vier-Gänge-Menü

Jurij, Ursula und Christian freuen sich, über die nette Bedienung durch SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger und Kabarettistin Antje Huismann.

Jurij, Ursula und Christian freuen sich, über die nette Bedienung durch SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger und Kabarettistin Antje Huismann. Foto: Besim Mazhiqi

Von Isabella Maria Wünnerke

Paderborn (WB). Martin Hornberger, Antje Huismann, Gabriele Schäfers, Stefani Josephs und Michael Dreier greifen zum Wirtstablett und bedienen 50 wohnungslose Paderborner. Anlass ist das Prominenten-Obdachlosen-Essen.

Bereits zum vierten Mal hat Organisator Tobias Fenneker wohnungslose Paderborner in das Kontaktcafé KIM eingeladen. Die Köche Benedikt Paus (El Chingon), Alexander Brozmann (Kitzgams) und Azubi Andrei Avram haben mit einem ausgefallenen Vier-Gänge-Menü für die Verköstigung der Gäste gesorgt. Neben liebevoll geschmückten Tischen begeisterte Singer-Songwriter Kevin Wehking die Gäste mit entspannter Live-Musik. Die Kosten für das Prominenten-Obdachlosen-Essen speisen sich aus den Erlösen der Talkreihe »Aus der Nachbarschaft«, die ebenfalls von Tobias Fenneker organisiert wird.

Das jährlich stattfindende Essen sei Fenneker ein wichtiges Anliegen: »Es geht nicht nur um das Essen selbst. Veranstaltungen wie diese erfahren eine große Aufmerksamkeit in der Bevölkerung und regen auch andere Menschen zum Helfen an.« Die Nachfrage, so erklärt Fenneker, sei immer hoch: »Schon im Sommer haben einige Obdachlose gefragt, ob es das Essen in diesem Jahr wieder geben wird. Binnen weniger Stunden war die Liste für die Anmeldungen auch schon gefüllt.«Es sei darüber hinaus wichtig, ein Zeichen zu setzen und die Obdachlosen nicht zu vergessen: »Oftmal erhalten Wohnungslose nur wenig Aufmerksamkeit, obwohl man ihnen jeden Tag in der Stadt begegnet. Das muss sich ändern.«

Vergessen fühlte sich auch Ursula. Sie ist der Einladung von Tobias Fenneker gefolgt und freut sich, über das Essen in so angenehmen Ambiente: »Obdachlose werden häufig versteckt. Hier fühlen wir uns alle gut aufgehoben.« Auch bei den Weihnachtsfesten im Kontaktcafé KIM sei sie schon oft zu Gast gewesen. Über einen Promi-Kellner habe sich Ursula besonders gefreut: »Ich finde es sehr schön, dass sogar unser Bürgermeister Michael Dreier die Aktion unterstützt.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F