Sa., 08.12.2018

Pfarrer Edgar Zoor schreibt Buch über Krippe der Nebenrollen »Da sind noch mehr«

Pfarrer Edgar Zoor hat ein Buch über die Figuren dieser etwas anderen Krippe geschrieben.

Pfarrer Edgar Zoor hat ein Buch über die Figuren dieser etwas anderen Krippe geschrieben. Foto: Jürgen Köster

Von Jürgen Köster

Bad Driburg-Pömbsen (WB). Eigentlich haben sie nur indirekt mit der Geburt des Gottessohnes zu tun: Pfarrer Edgar Zoor hat ein kleines Buch geschrieben über die Krippe der Nebenrollen. In »Da sind noch mehr« lässt er Figuren zu Wort kommen, die eine Nebenrolle spielen, aber durchaus von Bedeutung sind.

Der Krankenhausseelsorger hat vor wenigen Jahren den Wunsch an Schwester Benedicte Schildkamp, Missionsschwester in Neuenbeken, herangetragen, für ihn eine Tonfigur zu fertigen. »Sie sollte den Heiligen Edgar, König der Angelsachsen darstellen«, erinnert sich Pfarrer Zoor.

Impuls für die Schwester

Daraus entstand der Impuls für die Schwester vom Kostbaren Blut weitere Figuren aus Ton zu schaffen, die Krippenfiguren darstellen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um die klassischen Figuren wie die Heilige Familie, Hirten und Schafe, so wie es die meisten Menschen kennen, sondern um solche, denen nur eine Nebenrolle zukommt, die aber durchaus eine Bedeutung haben im Zusammenhang mit dem Geburtsgeschehen. »Normalerweise stehen sie jedoch eben nicht an einer Krippe«, sagt Zoor (Jahrgang 1967).

Er lässt sie in seinem 24 Seiten starken Büchlein zu Wort kommen. »Es sind Menschen, die nicht ganz so umstrahlt sind, aber wie es sie heute noch gibt«, erklärt Zoor, der in Pömbsen lebt. »In ihnen können wir uns leichter erkennen. Ihnen können wir das Weihnachtsgeschehen leichter glauben«, meint er.

Figuren stellen sich selbst vor

Der Autor lässt die Figuren sich selbst vorstellen: Rut, David, Jesaja, Herodes, Augustus, Zacharias, Elisabeth, Johannes, Josef und Maria. »Das Ensemble der Nebenrollen ist ziemlich bunt. Die einen sind überrascht, dass sie mitspielen dürfen, die anderen irritiert über ihre Degradierung.«

Zusammen mit Schwester Benedicte hat Zoor zusätzlich die einzelnen Figuren beschrieben. »Sie wirken so lebendig, dass man schon einmal mit ihnen sprechen kann«, sagt Zoor. So soll jede der Figuren auch zu meditativen Gedanken anregen. Das Material zu der Krippe und dem Büchlein steht über einen QR-Code zur Verfügung, um es beispielsweise einer größeren Gruppe über einen Beamer zeigen zu können.

• Edgar Zoor/Sr. Marie Benedicte Schildkamp: »Da sind noch mehr!« Die Krippe der Nebenrollen; kartoniert 24 Seiten durchgehend farbig ; 7,90 Euro.

ISBN 978-3-89710-798-4

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6242384?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F