Mi., 16.01.2019

Zahlreiche Reaktionen auf den Tod von Wilfried Finke »Paderborn immer im Herzen getragen«

Wilfried Finke und Michael Dreier im Gespräch.

Wilfried Finke und Michael Dreier im Gespräch. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB). »Paderborn hat eine große Unternehmerpersönlichkeit und einen einzigartigen Unterstützer und Förderer des Sports verloren. Sein großes Engagement war geprägt von der tiefen Verbundenheit und Liebe zu seiner Heimatstadt. Wir werden Wilfried Finke mit Hochachtung und Dankbarkeit in bester Erinnerung behalten.« Mit diesen Worten gab Bürgermeister Michael Dreier seiner Trauer zum Tode Wilfried Finkes Ausdruck. Im Namen der Paderborner Bürgerinnen und Bürger spricht er den Angehörigen seine tiefe Anteilnahme aus.

Wilfried Finke und Paderborn das habe immer zusammengehört, so der Bürgermeister. Als Mensch, Unternehmer, Macher, Sponsor und Förderer des Sports habe er Paderborn immer in seinem Herzen getragen. In Paderborn habe Wilfried Finke sein Unternehmen groß gemacht, von hier aus habe er es weit über die Grenzen der Stadt entwickelt und dafür in der gesamten Möbelbranche Anerkennung erhalten.

In Paderborn hat er auch sein großes Engagement für den Sport entwickelt. Für seine hervorragenden Verdienste um die Förderung des Paderborner Sports wurde Wilfried Finke von der Stadt Paderborn und dem Stadtsportverband im Mai 2011 ausgezeichnet. Als Präsident habe er den SC Paderborn zu beispiellosen Erfolgen geführt, hieß es in der Urkunde.

"

»Seinem enormen persönlichen Einsatz, seinem Beharrungsvermögen war es zu verdanken, dass wir in Paderborn über ein modernes, attraktives und bundesligataugliches Stadion sowie Trainings- und Nachwuchsleistungszentrum verfügen können.«

Michael Dreier

"

 

Die Stadt Paderborn und der Stadtsportverband würdigten mit dieser Ehrung das Engagement des Paderborners, insbesondere für den Fußballsport. »Seinem enormen persönlichen Einsatz, seinem Beharrungsvermögen war es zu verdanken, dass wir in Paderborn über ein modernes, attraktives und bundesligataugliches Stadion sowie Trainings- und Nachwuchsleistungszentrum verfügen können«, teilt Bürgermeister Michael Dreier mit. Fachliche Kompetenz, Begeisterung für den Fußball, Zielstrebigkeit und Durchsetzungsvermögen zeichneten seinen erfolgreichen Einsatz aus.

Wilfried Finke habe mit seinem stets visionären Einsatz den Fußball in Paderborn zu einer Erfolgsstory gemacht. Er sei in dieser Hinsicht ein Glücksfall für die Stadt gewesen. Bei seinem Einsatz für den Sport habe er aber nie die Bodenhaftung verloren.

Durch sein persönliches Engagement habe sich der SCP zu einem mittelständischen Unternehmen, bedeutenden Wirtschaftsfaktor und erstklassigen Botschafter für die Stadt Paderborn entwickelt. »Der SCP ist das Lebenswerk von Wilfried Finke und wird immer ganz eng mit seinem Namen verbunden bleiben«, so Bürgermeister Michael Dreier abschließend.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6325333?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F