Fr., 15.02.2019

Einkaufscenter vor 50 Jahren eröffnet – Sicherung für die Zukunft Südring will mehr Flexibilität

Gratulation zum 50. Geburtstag des Südrings: (von links) Friedrich Klingenthal, Jürgen Behlke, Steffen Richert und Felix Klingenthal.

Gratulation zum 50. Geburtstag des Südrings: (von links) Friedrich Klingenthal, Jürgen Behlke, Steffen Richert und Felix Klingenthal.

Von Ingo Schmitz

Paderborn (WB). Das Südring-Center wird in diesem Jahr 50 und will sich weiter fit für die Zukunft machen. Seine Pläne zur Vergrößerung hat Geschäftsführer Friedrich Klingenthal dabei deutlich zurückgestellt. Ihm gehe es vielmehr darum, mehr Flexibilität auf der vorhandenen Verkaufsfläche zu bekommen. Ein Antrag liegt der Paderborner Stadtverwaltung seit Dezember vor.

Auf 20.000 Quadratmetern Verkaufsfläche hat das Südring-Center Platz für etwa 45 Geschäfte. Rund 800 Beschäftigte haben hier ihren Arbeitsplatz. Tausende Kunden aus Paderborn und darüber hin­aus nutzen die vielseitigen Einkaufsmöglichkeiten. Doch während die Kundenzahlen stagnieren, steigen die Umsätze weiter, berichtet Centermanager Steffen Richert.

»Bis 2010 haben sich die Umsätze stetig moderat entwickelt. Und wenn es mal schwächer wurde, haben wir investiert«, blickt Geschäftsführer Friedrich Klingenthal zufrieden auf die Entwicklung des bundesweit bekannten Shopping-Centers zurück. Die Bekanntheit liegt vor allem an den hervorragenden Platzierungen, die der Südring bei bundesweiten Rankings in der Vergangenheit und im vergangenen Jahr erhalten hat.

Augsburger Professor untersucht Stellenwert

Um die positive Entwicklung weiter voran zu treiben, möchte die Klingenthal-Südring GmbH bei der aktuellen Überprüfung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts der Stadt Paderborn eine neue Einordnung erreichen. Aus diesem Grund hat das Unternehmen schon vor einem halben Jahr den Augsburger Professor Dr. Martin Kment, Fachdekan für Forschungsangelegenheiten an der Juristischen Fakultät der Uni Augsburg, damit beauftragt, den Stellenwert des Centers samt SB-Warenhaus zu untersuchen. »Er ist zu dem Ergebnis gekommen, dass der Standort zum zentralen Versorgungsbereich der Stadt Paderborn gehört«, berichtet Centermanager Steffen Richert. Dies ergebe sich durch das enorme Wachstum der Universität, dem Bau von Studentenwohnheimen sowie dem Technologiepark. Die Lage gelte als integriert.

Einordnung als Stadtteilzentrum

Nun möchte das Unternehmen erreichen, dass das Center samt SB-Warenhaus im künftigen Einzelhandels- und Zentrenkonzept als »Stadtteilzentrum Universität/Südstadt« aufgenommen wird. »Wir wünsche uns dazu ergebnisoffene Gespräche«, betont Friedrich Klingenthal, dem es wichtig ist festzuhalten, dass diese Einordnung enorm bedeutend für die Zukunft des Standortes sei.

Der geänderte Status mache es möglich, dass die Verkaufsfläche künftig flexibler und je nach Entwicklung bedarfsgerecht genutzt werden könne. »Der stationäre Einzelhandel entwickelt sich ständig weiter. Darauf müssen wir reagieren können«, sagt der Geschäftsführer. Dabei habe man das Wohl der Innenstadt aber weiterhin im Blick. Denn nur gemeinsam, so betont auch Centermanager Steffen Richert, sei Paderborn als Einkaufsstadt stark aufgestellt.

Rückblick

Zum 50-jährigen Bestehen des Südrings hat gestern Jürgen Behlke, Geschäftsführer der Paderborner Zweigstelle der Industrie- und Handelskammer, gratuliert. Aus Sicht von Geschäftsführer Friedrich Klingenthal ist die Entwicklung des Südrings im vergangenen halben Jahrhundert eine Erfolgsgeschichte, die alle Erwartungen übertroffen habe. Erbaut wurde es 1969 in Kooperation von den Paderborner Kaufleuten Ferdinand und Felix Klingenthal sowie Friedrich Wilhelm Dany. Die Eröffnung war am 27. Februar 1969. Es folgten mehrere An- und Erweiterungsbauten. 1983 wurde die Zusammenarbeit mit Dany beendet.

1991 folgte die bis dahin größte Erweiterung: Das vorgelagerte Parkdeck entstand und die Großmieter »Media Markt« und »Toys’R’Us« zogen ein. Zur Klingenthal-Südring GmbH gehören weitere Einkaufscenter in Salzkotten, Steinheim, Gütersloh und Emsdetten.

Friedrich Klingenthal übernahm 1981 die Geschäftsführung, die nächste Generation steht mit Felix Klingenthal in den Startlöchern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6392617?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F