Di., 19.02.2019

Jugendliche randalieren in Schloß Neuhaus und beleidigen Polizisten Gezündelt und Hitlergruß gezeigt

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn-Schloß Neuhaus (WB). Zwei Jugendliche haben am Montagabend in Schloß Neuhaus einen Mülleimer angezündet, rechtsradikale Parolen gerufen und Polizeibeamte beleidigt.

Zeugen hatten gegen 18 Uhr die beiden Jugendlichen im Innenhof des Schlosses in Paderborn-Schloß Neuhaus dabei beobachtet, wie sie einen brennenden Gegenstand in einen Mülleimer warfen und anschließend wegliefen. Während ein Zeuge das Feuer löschte, informierte ein zweiter Zeuge die Polizei.

Als eine Streifenwagenbesatzung kurze Zeit später dort eintraf, flüchteten die beiden Schüler, die zwischenzeitlich zum Brandort zurückgekehrt waren, in Richtung Marstallstraße hinter eine Mauer. Dabei riefen die beiden Jugendlichen rechtsradikale Parolen und einer der Verdächtigen zeigte den »Hitlergruß«.

Einsatz von Pfefferspray

Beide konnten schließlich unter Einsatz von Pfefferspray an der weiteren Flucht gehindert und festgenommen werden. Auf dem Weg zur Polizeiwache nach Paderborn wurden die Beamten von den beiden 15-Jährigen massiv beleidigt. Nachdem auf der Wache die Identität der Jugendlichen festgestellt und diverse Strafverfahren eingeleitet worden waren, wurden sie an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6403472?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F