Neuhäuser Gartentage Hedera & Bux zum letzten Mal – neues Konzept in Arbeit
Zu wenig aus dem »grünen Bereich«

Paderborn (WB/dr). Die Nachricht, dass die Gartentage »Hedera & Bux« am 15. und 16. Juni zum letzten Mal in dieser Form im Neuhäuser Schlosspark stattfinden, hat bei Freunden dieser Veranstaltung für Unmut gesorgt. Dabei ist das nur die halbe Wahrheit. »Hedera & Bux« geht – und eine neue, den veränderten Bedürfnissen angepasste Veranstaltung kommt.

Freitag, 01.03.2019, 09:28 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 09:44 Uhr
Im Juni zum letzten Mal: Die Neuhäuser Gartentage »Hedera & Bux« können ihrem Namen nicht mehr gerecht werden, finden die Veranstalter. Deshalb arbeiten sie derzeit an einem Konzept, das von 2020 an umgesetzt werden soll.                       Foto: Jörn Hannemann
Im Juni zum letzten Mal: Die Neuhäuser Gartentage »Hedera & Bux« können ihrem Namen nicht mehr gerecht werden, finden die Veranstalter. Deshalb arbeiten sie derzeit an einem Konzept, das von 2020 an umgesetzt werden soll.                       Foto: Jörn Hannemann

Klar ist für die veranstaltende Schlosspark- und Lippeseegesellschaft: »Die Veranstaltung ›Hedera & Bux‹ wird 2020 nicht mehr unter ihrem jetzigen Namen stattfinden. Es wird aber eine äquivalente Veranstaltung in neuem Gewand geben, die ihren Schwerpunkt thematisch weiter fasst als die klassischen Gartentage.« Das teilt Geschäftsführer Christian Stork mit.

Erwartungen, die mit dem Begriff Gartentage geschürt werden, lassen sich nicht mehr erfüllen

Christian Stork

Grund dafür sei unter anderem ein Rückgang bei den Ausstellern aus der »grünen Branche« sowie die damit einhergehende Entwicklung der Schloß Neuhäuser Gartentage in Bezug auf ihre Kernthemen: Garten und Floristik. »Erwartungen, die mit dem Begriff Gartentage geschürt werden, lassen sich nicht mehr erfüllen«, so Stork. Das Fazit vieler »Hedera & Bux«-Besucher der vergangenen Jahre lautet daher: Eine wunderschöne Veranstaltung, aber für Gartentage zu wenige Aussteller aus dem »grünen Bereich«.

Nachdem die Verantwortlichen daraufhin eher erfolglos versucht haben, neue Aussteller aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau zu gewinnen, verfolgt die Schlosspark und Lippesee GmbH nun einen anderen Weg: Sie konzipiert derzeit einen Veranstaltungsrahmen, der diese Entwicklungen aufgreift und der Veranstaltung »Hedera & Bux«, so wie die Besucher sie kennen, neuen Raum gibt. »Dieser neue Rahmen wird thematisch so weit gefasst sein, dass er ein breiteres, dennoch ebenso hochwertiges Warenangebot möglich macht. Die Besucher werden ›ihre‹ Veranstaltung auch 2020 wiedererkennen und wie gewohnt genießen können«, ist Christian Stork davon überzeugt, dass es mit dem neuen Veranstaltungskonzept gelingt, Besucher und Aussteller gleichermaßen zu begeistern. Er geht davon aus, dass Besucher auch von 2020 an auf viele altbekannte Gesichter bei den Ausstellern treffen werden: »Denn diese werden wie gehabt alle auch zum neuen Format eingeladen«, verspricht Stork.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6432152?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Corona-Tests vor dem Trainingsstart
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker