Sa., 16.03.2019

Paderborner Polizei kontrolliert Rad- und Autofahrer Über die Elser Hude gerast

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB). Die Polizei im Kreis Paderborn hat am vergangenen Dienstag und am Mittwoch verstärkt Fahrräder und Autos überprüft. Am Dienstag standen zunächst die Fahrradfahrer im Fokus, am Mittwoch waren es Autofahrer.

Kontrolliert wurde unter anderem Fahrradfahrer in der Neuhäuser Straße, An der Talle und an der Borchener Straße in Paderborn. Es wurden Radler gestoppt, die einen Radweg in falscher Richtung genutzt haben, auf Gehwegen fuhren oder rote Ampeln missachtet haben. 39 Verwarngelder wurden erhoben. Hinzu kamen drei Anzeigen aufgrund von Ordnungswidrigkeiten, berichtet die Polizei.

Einen Tag später ging es um die Geschwindigkeitskontrollen speziell außerhalb geschlossener Ortschaften. Ein Autofahrer muss nun einen Monat zu Fuß gehen, 160 Euro zahlen und erhält zudem zwei Punkte in Flensburg. Er war auf der »Elser Hude« in Elsen deutlich zu schnell unterwegs. Statt der erlaubten 70 Sachen wurde er mit 112 erwischt.

Insgesamt wurden im Kreis Paderborn am Mittwoch weitere 30 Verwarngelder und sieben Ordnungswidrigkeiten ausgesprochen. Dreimal nutzten Autofahrer ihr Handys während der Fahrt. Vier Autofahrer waren nicht angeschnallt, ein Fahrer saß unter Drogeneinfluss hinter dem Steuer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6474573?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F