Do., 21.03.2019

Thuy-Van Truong und Christiane Nowack aus Paderborn fahren zur WM nach Spanien Tischfußball auf Topniveau

Christiane Nowack (links) und Thuy-Van Truong bereiten sich in der Kneipe »Black Sheep« auf die WM vor.

Christiane Nowack (links) und Thuy-Van Truong bereiten sich in der Kneipe »Black Sheep« auf die WM vor. Foto: Bastian Puls

Von Bastian Puls

Paderborn (WB). Wenn Thuy-Van Truong und Christiane Nowack im Juli in Murcia in Spanien um den Titel spielen, betreten sie die größte Bühne, die es im professionellen Tischfußball gibt. Durch ihren Sieg bei einem internationalen Qualifikationsturnier lösten sie jetzt eines der letzten Tickets für die Tischfußball-WM.

»Das war unsere letzte Chance. Wir haben eigentlich gar nicht mehr damit gerechnet, dass wir uns noch qualifizieren«, freut sich Truong. Zusammen mit ihrer Doppel-Partnerin Christiane Nowack wird sie Deutschland beim Turnier in knapp vier Monaten vertreten.

Die beiden haben 2012 ihr erstes Turnier als Team gespielt und haben seitdem einige Wettkämpfe auf regionaler Ebene für sich entscheiden können. In der heimischen Liga gehen sie für den »TFC Paderwahn«, dem Paderborner Tischfußball-Verein, auf Torejagd. Dieser stellt mit mehr als 80 Mitgliedern sogar den größten Verein in Nordrhein-Westfalen.

Preisgeld ist überschaubar

Aber auch international konnten sie sich, wie beim Erreichen des zweiten Platzes der »Leo World Championship Series«, bereits einen Namen machen.

Auch wenn es bei einigen Turnieren Preisgeld zu gewinnen gibt, reicht dies lediglich dazu aus, die eigene Ausrüstung etwas aufzubessern. Hauptberuflich arbeitet Thuy-Van Truong als Lehrerin und Christiane Nowack studiert.

Vom unprofessionellen Hobbyspieler unterscheiden sich die Profis vor allem in puncto Ballkontrolle und Ballgefühl. Das Spiel der beiden jungen Frauen läuft auf diese Weise viel kontrollierter ab. Spezielle Techniken wie beispielsweise der »Jet-Schuss«, ein schneller und harter Schuss in die Ecken, verschaffen ihnen zusätzliche Vorteile.

Spiel der Gegner wird analysiert

Einen wichtigen Aspekt nimmt auch die Analyse des Kontrahenten ein: »Wir versuchen das Spiel unseres Gegners möglichst schnell zu lesen. Dabei achten wir auf wiederkehrende Muster in der Offensive und Verteidigung, um unser Spiel entsprechend anzupassen«, erklärt Christiane Nowack. Auch die Tatsache, dass sie bereits über einen langen Zeitraum zusammen spielen, kommt ihnen zugute: »Mittlerweile ergänzen wir uns am Tisch perfekt. Außerdem gehen wir beide mit ähnlich viel Ehrgeiz an die Sache«, beschreibt Thuy-Van Truong die Gründe für ihren Erfolg.

Sie selbst nahm schon 2017 an der Weltmeisterschaft teil und erzielte den neunten Platz im Doppel. Dieses Ergebnis soll nun übertroffen werden. Und die Chancen für ein erfolgreiches Abschneiden stehen nicht schlecht: Deutschland stellt traditionell starke Mannschaften im Tischfußball. Schlagkräftige Konkurrenz gibt es aber vor allem aus den USA.

"

»Für Einige ist es schlimm genug, gegen Mädchen zu verlieren.«

Christiane Nowack

"

 

Um sich trotzdem beweisen zu können, trainieren Christiane Nowack und Thuy-Van Truong mehrmals pro Woche an den eigenen Geräten zuhause oder in der Kneipe »Black Sheep«. Dass sie dabei ab und zu einen scherzhaften Kommentar von männlichen Gegenspielern abbekommen, nehmen sie mit einem Augenzwinkern zur Kenntnis: »Unterm Strich macht es Spaß, wenn man Unbekannte mit dem eigenen Können überraschen kann. Und für Einige ist es schlimm genug, gegen Mädchen zu verlieren«, grinst Christiane Nowack. Spätestens mit einem Erfolg in Spanien würden wohl auch diese Kommentare der Vergangenheit angehören.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6485190?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F