Mo., 15.04.2019

Auf der Flucht vor der Polizei durch die Fußgängerzone gerast Geisterfahrer im Jaguar

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB). Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Autofahrer am frühen Samstagmorgen in Paderborn gleich mehrere Unbeteiligte gefährdet. Unter anderem fuhr er mit einem Jaguar durch die Westernstraße. Zwei Männer wurden später gefasst.

Nach einem Polizeieinsatz in einer Diskothek in der Leostraße meldeten Zeugen einen mutmaßlich alkoholisierten Autofahrer, der zusammen mit einem weiteren Mann in einen Sportwagen eingestiegen war und in Richtung Borchener Straße wegfuhr. Eine Polizeistreife stoppte das Fahrzeug noch auf der Leostraße.

Kontrolle in der Leostraße

Als die Polizeibeamten die beiden Insassen kontrollieren wollten, gab der Fahrer wieder Gas und setzte seine Fahrt über den Bürgersteig zur Borchener Straße fort. Von dort aus fuhr er mit hoher Geschwindigkeit in den Bürgerpark und flüchtete weiter über die Straße Zur Schmiede, Mälzerstraße und Wollmarktstraße. Im Anschluss bog das Auto auf den Frankfurter Weg ein und raste unter Missachtung roter Ampeln weiter in die Bahnhofstraße.

Fast aus der Kurve geflogen

Aufgrund der hohen Geschwindigkeit kam der Wagen im dortigen Kurvenbereich ins Schlingern. Entgegenkommende Fahrzeuge erkannten die Situation rechtzeitig und verhinderten Verkehrsunfälle durch starkes Abbremsen. Auf Höhe der Florianstraße wechselte der Jaguar nach links auf die bauliche getrennte Gegenfahrbahn in den Gegenverkehr. Auch hier kam es zur Gefährdung entgegenkommender Autos. Der Geisterfahrer fuhr geradeaus über das Westerntor in die Westernstraße.

Mehrere Streifenwagen eingesetzt

Um andere Verkehrsteilnehmer, insbesondere Passanten in der Fußgängerzone, nicht zusätzlich zu gefährden, brach die Polizei die weitere Verfolgung des Fahrzeugs ab. Mehrere Streifenwagen wurden zur Fahndung eingesetzt. Laut Zeugenaussagen fuhr das Fahrzeug durch die Westernstraße und bog am Marienplatz in die Marienstraße ab.

Zu Fuß geflüchtet

Im Zuge der Fahndung fiel der geparkte Jaguar in der Friedrichstraße auf. Ein Mann versuchte, zu Fuß zu fliehen. Er konnte gestellt werden. Dabei handelt es sich um den 25-jährigen Fahrzeughalter. Der mutmaßliche Fahrer wurde im Fahrzeug angetroffen. Der 22-Jährige leistete bei seiner vorläufigen Festnahme Widerstand.

Verfahren laufen

Wegen des Verdachts auf Alkohol- und Drogenkonsum wurden ihm auf der Polizeiwache Paderborn Blutproben entnommen. Ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren sowie Widerstands gegen Polizeibeamte wurde eingeleitet. Auch gegen den Fahrzeughalter laufen Ermittlungen.

Die Polizei bittet Zeugen, die selbst gefährdet worden sind sowie Personen, welche die Verfolgungsfahrt besonders durch die Westernstraße und Marienstraße beobachtet haben, sich über die Telefonnummer 05251/3060 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6546041?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F