Do., 18.04.2019

Activity Park in der ehemaligen Eishalle eröffnet am Mittwoch Die wichtigste Regel: Spaß haben

Beim Ninja-Parcours können die Besucher Kraft und Technik unter Beweis stellen.

Beim Ninja-Parcours können die Besucher Kraft und Technik unter Beweis stellen. Foto: Lukas Brekenkamp

Von Lukas Brekenkamp

Paderborn (WB). In der ehemaligen Eishalle in Paderborn geht es heiß her: Der Activity Park eröffnet am Mittwoch. Dann können sowohl Groß als auch Klein auf 3000 Quadratmetern toben, klettern und springen. Ein erster Blick in die neue Freizeithalle.

Trampoline in Neonfarben, die Sprünge in luftige Höhe versprechen und Kletterparcours, wie man sie sonst aus der TV-Sendung »Ninja Warrior« kennt – das ist das neue Freizeitangebot im Gewerbegebiet Mönkeloh. Geschäftsführer des Activity Parks sind das in Paderborn lebende Paar Olga und Dmitry Raev. Investiert wurde nach eigenen Angaben ein unterer siebenstelliger Betrag.

Idee entstand im Urlaub

Doch wie entstand die Idee, für den »Activity Park«? »Im Urlaub«, berichtet Olga Raev. Genauer: In Flensburg vor etwa drei Jahren. Gemeinsam mit den Kindern haben sie und ihr Mann eine ähnliche Freizeithalle besucht und waren direkt begeistert. Wieder Zuhause ist dann die Idee einer eigenen Freizeithalle gereift. Mit der ehemaligen Eishalle an der Pamplona Straße haben sie die passende Location im Grunde vor der Haustür gefunden. Entstanden ist in einem Jahr Arbeit ein Kletter- und Trampolinpark, der sich an Groß und Klein richtet.

Bevor die Gäste sich an den verschiedenen Elementen austoben können, ist aufwärmen und dehnen angesagt. Kniebeugen. Hampelmann. Seilspringen. Alexander Friedrich gibt die Übungen vor und weist die Besucher auf die Regeln hin. »Die wichtigste Regel ist natürlich Spaß haben«, sagt er. Der 22-Jährige zeigt am Ninja-Parcours, wie es geht und meistert die verschiedenen Hürden, die Kraft und Technik erfordern. Eine Station weiter steht ein weiterer Parcours, der dem einer Militärausbildung nahe kommt. Für diesen ist aber eine Mindestgröße und ein Alter von 16 Jahren nötig.

Viele Angebote für Groß und Klein

Unterteilt ist die Halle letztendlich in vier Abschnitte. Neben den zwei Parcours können die Besucher auf etwa 50 Trampolinen verschiedene Wettkämpfe und Spiele ausprobieren. In der Adrenalin Zone geht es hoch hinaus: Hier sorgen etwa Trampoline mit besonders starker Federung für besonders hohe Sprünge. Außerdem kann an der Kletterwand gebouldert werden. Doch auch Kinder haben ihren eigenen Ninja-Parcours und ihre eigene Kletterwand. 200 Leute können in der Halle zeitgleich an den verschiedenen Stationen starten.

»Der Countdown läuft«, zeigt sich Olga Raev aufgeregt wegen der Eröffnung. Los geht es dann um 12 Uhr. 60 Minuten im Activity Park kosten 12,50 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6550652?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F