Bürgermeister ehrt Anne Kersting – an diesem Freitag beginnt Frühlingsfest
»Wir sind stolz auf eine besondere Frau«

Paderborn (WB). Das Paderborner Frühlingsfest beginnt an diesem Freitag mit dem Konzert von Max Mutzke auf der Bühne des WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATTES. Im Vorfeld hat die Werbegemeinschaft zum VIP-Abend eingeladen. Dabei ist die ehemalige Vorsitzende Anne Kersting besonders ausgezeichnet worden.

Freitag, 03.05.2019, 10:39 Uhr
Bürgermeister Michael Dreier (links) hat den Einsatz der ehemaligen Vorsitzenden Anne Kersting gewürdigt. Mit im Foto: Uwe Seibel (Vorsitzender Werbegemeinschaft) und Stefan Genth (Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland). Foto: Ingo Schmitz
Bürgermeister Michael Dreier (links) hat den Einsatz der ehemaligen Vorsitzenden Anne Kersting gewürdigt. Mit im

Die größte Werbegemeinschaft Deutschlands habe Anne Kersting viel zu verdanken. Das hat Bürgermeister Michael Dreier in seiner Laudatio betont. Die ehemalige Vorsitzende wurde mit der goldenen Ehrennadel der Werbegemeinschaft geehrt.

Traditionell fand jetzt vor dem Paderborner Frühlingsfest der VIP-Abend der Kaufmannschaft statt. Dabei verfolgt die Werbegemeinschaft ihre ganz eigene Übersetzung der drei Buchstaben »VIP«. Vorsitzender Uwe Seibel definierte die Bedeutung so: Bei den Gästen handele es sich um »vielseitig interessierte Paderborner«. Der neu gewählte Chef der Werbegemeinschaft blickte mit Stolz auf das bevorstehende Stadtfest, das nach Libori die sechste Jahreszeit in Paderborn sei. Das hochkarätige Programm samt verkaufsoffenem Sonntag werde ein Erfolg, prognostizierte er.

Dank an alle Unterstützer

Seibel dankte nicht nur den Sponsoren, sondern allen, die in jedweder Form beteiligt seien. »Polizei, Verwaltung, Padersprinter, Abfallentsorgungsbetrieb: Sie alle haben viel Arbeit mit uns«, stellte er fest. Dann gab er das Wort an Stefan Genth weiter. Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE) ging in seinem Vortrag auf die Veränderungen im Einzelhandel ein und zeigte Chancen auf. In zahlreichen Beispielen verwies er darauf, wie der stationäre Einzelhandel von der Digitalisierung profitiere und der Online-Handel vermehrt die Vorteile der Innenstädte für sich nutze. Online-Riesen wie Amazon und Zalando betrieben längst Läden, in denen Retouren verkauft würden. Und Schuhfilialist Deichmann habe in den Läden Verkaufscomputer im Einsatz, an denen der Kunde die Verfügbarkeit der Ware in Größe und Farbe überprüfen könne.

Appell geht an die Politik

Sein wichtigster Appell ging in Richtung Politik: Es sei an der Zeit, die Gewerbesteuer zu reformieren, um den stationären Handel zu entlasten und Online-Riesen zur Kasse zu bitten.

Bürgermeister Michael Dreier kam im Anschluss die Aufgabe zu, der langjährigen Vorsitzenden Anne Kersting zu danken. 25 Jahre im Vorstand, davon neun Jahre als Vorsitzende: Anne Kersting habe sich immer für die Interessen der Händler eingesetzt und mit großer Kreativität viele Ideen auf den Weg gebracht. Das Frühlingserwachen mit seinem Blumenschmuck, der Pader-Brunch mit tausenden Gästen in der Innenstadt, die Veranstaltung »Kunst trifft Garten«, die lange Nacht der Kirchen oder auch die lebendige Krippe auf dem Weihnachtsmarkt seien Projekte, die auf Anne Kersting zurückgingen.

Viele Ideen umgesetzt

Ihr Einsatz für die verkaufsoffenen Sonntage blieb nicht unerwähnt. »Auch das schwarz-blaue Fahnenmeer in der Westernstraße zum Aufstieg unseres SC Paderborn in die erste Bundesliga war ihre Idee. Vielleicht klappt es ja bald noch einmal«, meinte der Bürgermeister mit Blick auf den aussichtsreichen Tabellenplatz. Dreier sagte zum Abschluss »Danke« für eine »besondere Frau«, die immer mit Weitsicht gehandelt habe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6583390?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker