Mo., 13.05.2019

Lunapark XXL: Auf dem großen Festplatz gibt es viel zu erleben Clown Desalles macht nur Spaß

Von Ingo Schmitz

Paderborn (WB). Wenn Desalles auftaucht, dann ist der Spaß nicht mehr weit. »Ich bin der ehrliche Scharlatan«, sagt der niederländische Straßenkünstler und sucht sich bereits das nächste Opfer aus. Desalles will doch nur spielen!

Hier Musik, da zuckende Lichter an actiongeladenen Fahrgeschäften und dazu der Duft von Pilzen, Pizza und Popcorn: Luna-Park bietet etwas für alle Sinne. Und weil die Besucher auf der Vergnügungsmeile so schön abgelenkt sind, hat der Clown mit der merkwürdigen Nase und den langen grauen Haaren leichtes Spiel.

Selfie! Clown Versalles macht Spaß... Foto: Ingo Schmitz

Mit einer Feder attackiert er immer wieder arglose Besucher am Hinterkopf. Einer kratzt sich, ohne der Ursache auf den Grund zu gehen. Desalles macht weiter. Um das Opfer herum lachen die anderen Passanten vor Schadenfreude. Nach fast einer Minute Kitzelattacke dreht sich das Opfer schließlich verärgert um und entdeckt den Clown. Und Desalles? Der nimmt auf seinen übergroßen Schuhen Reißaus, während das Opfer dann doch lachen muss.

Er zaubert und neckt das Publikum

Der Niederländer hat Spaß daran, den staunenden Kindern hinter dem Ohr kleine Marienkäfer hervor zu zaubern. Und die Erwachsenen? Die werden zum Beispiel gekitzelt oder – ohne dass sie es zunächst merken – an eine Hundeleine genommen. Desalles gehört neben den Fahrgeschäften zu den echten Spaßmachern auf dem Luna-Park. Mittwochs, samstags und sonntags ist er ganztägig auf dem Festplatz unterwegs. Als Passant sollte man also immer wachsam sein, wenn sich die Besucher um einen herum vor Lachen biegen.

»Ich habe früher im Zirkus gearbeitet, bis ich einen Unfall hatte. Seitdem bin ich als Straßenkünstler unterwegs«, berichtet Desalles und hat schon wieder ein Opfer erspäht.

Endlich ist wieder Kirmes in Paderborn! Foto: Ingo Schmitz

Spaß versprechen auf dem Luna-Park aber auch die Riesenrutsche, das Frösche-Spiel oder auch das Pferderennen. Und wer wissen will, wie früher die Schausteller gereist sind, wird ebenfalls fündig: Direkt neben dem Paderborn-Riesenrad steht ein hölzerner Wohnwagen aus dem Jahre 1932. Die stilechte Ausstattung ist bemerkenswert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6608964?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F