So., 19.05.2019

Mann und Frau mit Fahrrädern in Sennelager gestürzt – Rettungshubschrauber angefordert 52-Jähriger erleidet schwere Kopfverletzung

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB/per). Bei einem Unfall mit zwei schwer verletzten Radfahrern stehen die Rettungskräfte vor einem Rätsel: Niemand kann sich erklären, warum der Mann und die Frau am Sonntag in Sennelager mit ihren Rädern stürzten.

Gegen 12.40 Uhr waren die Rettungskräfte alarmiert worden: Sturz von zwei Radfahrern auf der Staumühler Straße. Vor Ort trafen die Sanitäter einen Mann (52) und eine Frau (55) – beide aus dem Kreis Paderborn – mit Schädel-Hirn-Traumata vor, die sie sich durch Stürze zugezogen hatten. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei waren keine weiteren Personen oder Fahrzeuge in den Unfall, der sich auf schnurgerader Strecke ereignete, involviert. Beide Verletzten waren nur bedingt ansprechbar und konnten keine Angaben zum Unfallhergang machen.

Angeforderter Rettungshubschrauber steht nicht zur Verfügung

Besonders bitter: Ein angeforderter Rettungshubschrauber stand zum Unfallzeitpunkt nicht zur Verfügung. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen ins St.-Vincenz-Krankenhaus Paderborn gebracht, der Mann in eine Spezialklinik nach Bielefeld.

Kommentare

Wann kommt endlich die Helmpflicht?

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6623237?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F