Verband Westfälischer Kinderdörfer und Bonifatiuswerk erhalten Spendenzertifikat
Ausgezeichnete Adressen

Paderborn(WV). Der Internationale Verband Westfälischer Kinderdörfer (IVWK) mit Sitz in Paderborn hat bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Spendenrates (DSR) das begehrte Spendenzertifikat erhalten.

Montag, 20.05.2019, 17:42 Uhr aktualisiert: 20.05.2019, 17:44 Uhr
Daniela Geue, Geschäftsführerin des Deutschen Spendenrates (rechts), und Wolfgang Stueckemann, Vorsitzender des Deutschen Spendenrates, haben das Spendenzertifikat an Christel Zumdieck (Verband Westfälischer Kinderdörfer) vergeben. Foto: Jörg Sarbach
Daniela Geue, Geschäftsführerin des Deutschen Spendenrates (rechts), und Wolfgang Stueckemann, Vorsitzender des Deutschen Spendenrates, haben das Spendenzertifikat an Christel Zumdieck (Verband Westfälischer Kinderdörfer) vergeben. Foto: Jörg Sarbach

Damit wird den Organisationen durch unabhängige Wirtschaftsprüfer eine zweckgerichtete, wirtschaftliche und sparsame Verwendung der Spenden- und Fördergelder sowie die Einhaltung der Grundsätze des Deutschen Spendenrates bescheinigt.

Die Mitgliederversammlung fand in der Zentrale der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) statt, die zu den Mitgliedern des Deut-schen Spendenrates gehört. Zu den ebenfalls ausgezeichnet 25 Organisationen gehören aus der Region auch das Bonifatiuswerk (Paderborn), die Stiftung Eben-Ezer (Lemgo) und die Verbundvolksbank-OWL-Stiftung (Paderborn).

Der Deutsche Spendenrat vertritt seine Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit sowie staatlichen, politischen und privaten Gremien. Die Mitglieder verpflichten sich, keine sittenwidrige Werbung einzusetzen und hohe Qualitätsstandards einzuhalten. Unter anderem sind Strukturen, Tätigkeit und Finanzen im Rahmen eines Jahresberichts jährlich und transparent offenzulegen. Verbraucher können sich beim Deutschen Spendenrat Informationen zum richtigen Spendenverhalten einholen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6627771?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker