Mi., 29.05.2019

Bilanz der neuen Radarfalle an der B1: 45.000 Euro an Verwarn- und Bußgeldern 1907 Temposünder im ersten Monat geblitzt

Ende März war die Blitzersäule an der B1 aufgebaut worden. Die Inbetriebnahme erfolgte am 1. April, jetzt zog der Kreis Paderborn eine erste Monatsbilanz.

Ende März war die Blitzersäule an der B1 aufgebaut worden. Die Inbetriebnahme erfolgte am 1. April, jetzt zog der Kreis Paderborn eine erste Monatsbilanz. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB/bel). Der auffällige Blitzer an der B1 in Höhe des Diebesweges hat offenbar eine Berechtigung: Im ersten Betriebsmonat registrierte die Kamera mehr als 1900 Geschwindigkeitsüberschreitungen. Hier gilt Tempo 100, der schnellste Raser wurde mit 161 Stundenkilometern geblitzt.

Ansonsten verhängte der Kreis Paderborn 322 Bußgeldbescheide mit einer Gesamtsumme von 15.000 Euro und 1585 Verwarngelder mit einer Gesamtsumme von 30.000 Euro. Diese Bilanz für den Monat April wurde in der Kreisausschusssitzung vorgestellt.

Der Bereich der Verwarngelder geht bis 55 Euro. Dann folgen die Bußgeldbescheide. Die Anlage wurde Ende März aufgebaut, nachdem der Kreis Paderborn und auch die Polizei hier nach einer Reihe von Messungen mit mobilen Geräten einen erheblichen Bedarf registrierten. Immer wieder komme es am Ende der zweispurigen Fahrbahn Richtung Bad Lippspringe und der Einfädelung zu gefährlichen Manövern, war die damalige Begründung des Kreises.

Bei einer Tempomessung wurde sogar ein Spitzenwert von 228 Stundekilometern gemessen. Deshalb entschloss sich der Kreis für die Errichtung dieses futuristisch anmutenden Blitzers, der am 1. April in Betrieb genommen wurde. Jener Autofahrer, der mit 161 Stundenkilometern unterwegs war, muss jetzt mindestens 440 Euro zahlen, bekommt zwei Punkte und muss zwei Monate aufs Fahren verzichten.

Wer mit seinem Pkw hier beispielsweise mehr als 121 Stundenkilometer fährt, muss 80 Euro zahlen und bekommt einen Punkt. Ab 131 droht neben 120 Euro nebst Punkt auch ein Fahrverbot für einen Monat. Für Lkw gelten deutlich höhere Sätze.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6648573?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F