Sieben Fraktion stellen die Planung zum Abdinghof in Frage
Neu über den Neubau abstimmen

Paderborn (WB). Eine Mehrheit im Paderborner Rat will, dass über den Neubau der Stadtverwaltung am Abdinghof erneut abgestimmt wird. Das wird aus einem gemeinsamen Antrag der Fraktionen SPD, Die Grünen, Linkspartei/offene Liste, FBI/Freie Wähler, FDP, Für Paderborn und LKR für die Sitzung am 18. Juni deutlich.

Mittwoch, 12.06.2019, 09:00 Uhr
Der geplante Neubau der Stadtverwaltung soll nach dem Willen einer Mehrheit von sieben Fraktionen des Paderborner Rates auf den Prüfstand gestellt werden. Foto: Stadt Paderborn
Der geplante Neubau der Stadtverwaltung soll nach dem Willen einer Mehrheit von sieben Fraktionen des Paderborner Rates auf den Prüfstand gestellt werden. Foto: Stadt Paderborn

Nach den Vorstellungen der Fraktionen sollen die zwölf Linden am Marienplatz erhalten bleiben. Gleiches gilt für die bestehende Führung der Busspur am Marienplatz.

Außerdem soll der Rat seinen Beschluss vom 15. November kippen . Damals war die Realisierung des städtebaulichen Wettbewerbes »Abdinghof Paderborn« und dem Neubau der Gebäudeteile C/Ca sowie der Plätze zugestimmt worden.

Entwurf erneut dem Rat vorlegen

Außerdem soll Bürgermeister Michael Dreier nun eine umfassende Bürgerbeteiligung zur Frage, ob und wie es am Abdinghof weitergehen soll, durchführen. Die Ergebnisse sollen in Abstimmung mit dem Rat und seinen Ausschüssen in den Planungsprozess eingebracht werden.

Der geänderten Entwurf – auf der Basis der Entscheidung des Preisgerichtes – müsse dem Rat dann erneut zur Entscheidung vorgelegt werden. Dieser Vorschlag, der die geänderten Rahmenbedingungen berücksichtigt, soll bis zum 31. Oktober vorliegen.

»Mit dem Beschluss wird die öffentliche Diskussion der letzten Monate aufgenommen und die Grundlage für eine überarbeitete Planung gelegt«, teilen die Fraktionen in der gemeinsamen Presseerklärung mit.

Die CDU als einzige Fraktion, die dem Antrag nicht unterschrieben hat, sowie Bürgermeister Michael Dreier und die Paderborner Stadtverwaltung haben sich am Dienstag nicht zu dem Vorstoß der sieben Ratsfraktionen geäußert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6683661?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker