Fr., 14.06.2019

500 Menschen nehmen an Gegendemo in der Paderborner Innenstadt teil AfD-Kundgebung ohne Gauland

Teilnehmer der Paderborner AfD-Kundgebung an der Herz-Jesu-Kirche und Teilnehmer der Gegendemonstation am Rathaus. Fotos: Matthias Band/Oliver Schwabe

Teilnehmer der Paderborner AfD-Kundgebung an der Herz-Jesu-Kirche und Teilnehmer der Gegendemonstation am Rathaus. Fotos: Matthias Band/Oliver Schwabe

Von Matthias Band

Paderborn (WB). Die Nachricht verbreitete sich nur langsam: Aber als die Mehrzahl der Gegendemonstranten erfahren hatte, dass Alexander Gauland erneut nicht nach Paderborn gekommen ist, war bei einigen fast so etwas wie Enttäuschung zu spüren. Schließlich waren viele wegen des umstrittenen AfD-Chefs gekommen.

Nach Angaben des AfD-Kreisverbandes Paderborn hatte Gauland, der eigentlich am Freitagabend vor der Herz-Jesu-Kirche sprechen wollte , kurzfristig wegen gesundheitlicher Probleme abgesagt. Bereits 2016 sollte der AfD-Chef in Paderborn sprechen, sagte dann aber ebenfalls kurzfristig ab.

Die laut Polizei etwa 500 Gegendemonstranten, die vom Bündnis für Demokratie und Toleranz und weiteren Organisationen mobilisiert worden waren , zogen mit Plakaten, Transparenten und Sprechchören vom Rathausvorplatz, wo sie sich zuvor zu einer Kundgebung versammelt hatten, zur Herz-Jesu-Kirche. Dort standen mehr als 100 AfD-Anhänger und hörten sich unter dem Motto »Alle reden vom Wetter – wir gestalten Politik« die Reden des NRW-Landtagsabgeordneten Christian Blex, der Bundestagsabgeordneten Jens Kestner und Corinna Miazga sowie des NRW-Landtagsabgeordneten und NRW-Landessprechers Thomas Röckemann an.

Auch Pfadfinder nehmen an Gegendemo teil

Für das Bündnis für Demokratie und Toleranz sprach unter anderem Johannes Menze (Grüne) am Rathaus. Menze sagte, dass die AfD immer stärker ins rechts­extreme Lager abdrifte. »Die AfD widerspricht fundamental den Leitgedanken des Grundgesetzes«, sagte er. Paderborn lasse es nicht zu, dass die AfD hier ihr ­Gedankengut verbreite. Paul Weitkamp (Linkes Forum) sagte, dass die AfD nicht die »Anwälte der kleinen Leute« sei. So sehr sich die Mitglieder auch tarnten.

Björn Engel (24) war mit zahlreichen Pfadfindern aus St. Hedwig zu der Gegendemo gekommen. »Menschen wie Gauland stehen für Hass und Ausgrenzung. Wir als Pfadfinder stehen für eine offene und tolerante Gesellschaft. Es ist wichtig, sich gegen Rechts einzusetzen. Deswegen sind wir heute hier«, sagte der Fachinformatiker aus Paderborn. Das unterstrich auch Merle Pirsig (32), die mit ihrem Vater, ihrer Tochter und ihrem Freund gekommen war. »Die AfD ist eine ausländerfeindliche Partei. Ich habe nichts gegen Ausländer und will heute ein Zeichen setzen.« Auch die Paderborner Ingmar (67) und Mechthild (62) Wolffram wollten ein Zeichen setzen: »Wir sind gegen die AfD, weil sie bestimmte Bevölkerungsgruppen ausgrenzen will. Die Probleme auf der Welt kann man aber nur gemeinsam lösen. Wir müssen alle Menschen wertschätzen. Denn die Würde des Menschen ist ein universeller Wert.«

AfD-Landtagsabgeordneter: »Wir holen uns unser Deutschland zurück«

Der AfD-Landtagsabgeordnete Christian Blex aus Warendorf arbeitete sich in seiner Rede vor den AfD-Anhängern, die von einer Einsatzhundertschaft der Polizei von den Gegendemonstranten abgetrennt wurden, am »dämonisierten Klimawandel« ab. »Passen wir auf, dass unsere Kinder nicht Knechte der grünen Ökopartei werden«, sagte er. Die Bundestagsabgeordneten Jens Kestner und Corinna Miazga kritisierten vor allem SPD und CDU. Das, was die SPD betreibe, sei nichts anderes als Wähler­täuschung. Schärfer wurde der Ton bei der Rede des Landtagsabgeordneten Thomas Röckemann aus Minden. Röckemann sprach mit Blick auf Migranten von »barbarischen Kulturimporten«. Die AfD sei die einzige Partei, die Lösungen für ein besseres Deutschland anbiete. »Wir sind viele. Und wir holen uns unser Deutschland zurück, sagte Röckemann unter dem Beifall der AfD-Anhänger.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690492?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F