Fr., 12.07.2019

Typisierungsaktion: Benedikt Goesmann sucht Spender für seine Frau Alicia (33) »Ihr Lächeln verliert sie nie«

Benedikt Goesmann zeigt Alicias Lächeln auf Bildern. Das vergeht ihr nicht – auch nicht trotz der Schock-Diagnose Leukämie, gegen die beide gemeinsam kämpfen.

Benedikt Goesmann zeigt Alicias Lächeln auf Bildern. Das vergeht ihr nicht – auch nicht trotz der Schock-Diagnose Leukämie, gegen die beide gemeinsam kämpfen. Foto: Lukas Brekenkamp

Von Lukas Brekenkamp

Paderborn/Altenbeken (WB). »Es war ein großer Schock«, sagt Benedikt Goesmann: Seine Ehefrau Alicia liegt im Krankenhaus. Die Diagnose: Leukämie. Doch aufgeben kommt nicht in Frage. Am Sonntag startet zusammen mit der DKMS und der HSG Altenbeken-Buke eine große Aktion – um einen Stammzellspender zu finden, der womöglich Alicias Leben retten könnte.

Alicia verliert trotz der Schock-Diagnose nicht ihr Lachen. Foto: privat

Am 29. April dieses Jahres, da erinnert sich Benedikt Goesmann genau, habe es die ersten Vermutungen gegeben – zwei Tage später sei die schockierende Diagnose gekommen. »Es hat mit grippeähnlichen Problemen begonnen. Über zwei Wochen hat sich nichts geändert, es wurde eher schlechter«, erinnert sich der 31-Jährige.

Seitdem liege die Ecuadorianerin (33) im Krankenhaus und habe bereits mit der Chemotherapie begonnen. Ihr Ehemann betont: »Sie bleibt immer positiv und blickt nach vorne. Ihr Lächeln verliert sie nie. Einfach danebensitzen kann ich aber nicht!«

Handballfreunde helfen mit

Also tat sich Benedikt Goesmann, der aus Altenbeken stammt, mit der DKMS zusammen. »Der eigentliche Plan war eine Registrierungsaktion während des Vivat-Viadukt-Festivals«, berichtet Benedikt Goesmann. Doch man entschied sich für dieses Wochenende. In Zusammenarbeit mit Benedikt Goesmanns langjährigem Verein, der HSG Altenbeken-Buke. Die Aktion findet zwischen 11 und 16 Uhr in der Schulsporthalle (Gardeweg 3, 33184 Altenbeken) statt.

Dabei wünscht sich Benedikt Goes­mann eine hohe Beteiligung. »Ich hoffe, dass zumindest ein Spender gefunden wird. Im besten Fall natürlich für Alicia – damit wir unsere Pläne fortsetzen können«, sagt er. Ob sie die Stammzellenspende tatsächlich benötige, hänge letztendlich auch von der Chemotherapie ab. »Die Entscheidung fällt aber erst bald«, sagt Benedikt Goesmann.

Unterstützung aus der Heimat in Paderborn

Wenn alles gut laufe, könnte seine Frau am Wochenende endlich nach Hause in die gemeinsame Wohnung. Das erste Mal seit der Diagnose. Dabei hat sie neben ihrem Ehemann viel Unterstützung: »Ihre Mutter ist vor zwei Wochen aus Ecuador angereist, seit Dienstag sind auch ihre zwei Brüder und der Vater hier«, sagt Benedikt Goesmann.

Benedikt und Alicia trafen sich 2014 – fernab von Deutschland oder Ecuador. »Direkt am ersten Tag meines Auslandssemesters in Kolumbien«, erinnert sich der 31-Jährige zurück. Er studierte Wirtschaftswissenschaften – sie besuchte eine Fortbildung. Denn in ihrem Heimatland sei sie studierte Zahnärztin gewesen, hätte eine eigene Praxis geführt.

»Sie ist ein Mensch, der gerne lacht«

Doch das gab sie auf – der Liebe wegen. Sie zog es nach Paderborn zu Benedikt Goesmann und fand mit dem gemeinsamen Hund, Malteser Bruno (elf Monate), ihr Glück. Dass ihr Studium hier allerdings nicht anerkannt werde, scheint nebensächlich. »Alicia hat hier bei Null angefangen. Aber sie ist ein Mensch, der gerne lacht, und sie hat einen humorvollen Blick auf alles. Alicia hegt gegen niemanden Groll und sie hat große Willenskraft«, beschreibt ihr Ehemann sie. »Das bewundere ich so an ihr.«

Und so orientierte sie sich um; sie wollte Erzieherin werden. In einem Kindergarten absolvierte sie kurz vor der Diagnose ein Praktikum.

Dabei bleibt auch er immer positiv. »Es ist gut, dass wir uns mit unserer positiven Art gegenseitig so unterstützen«, erklärt er. »Wäre es anders, dann wäre die Situation schlimmer.« Und auch die Sichtweise hat die Krankheit zum Teil geändert: »Uns ist klar geworden, dass wir uns mehr sozial engagieren wollen. Zum Beispiel in Ecuador«, sagt er. Denn in Alicias Heimatland seien die Bedingungen bei einer Leukämie-Diagnose weitaus schlechter...

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771099?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F