Beim großen Volksfest herrscht in Paderborn neun Tage lang Ausnahmezustand – mit Video
Libori-Start: Die »fünfte Jahreszeit« beginnt

Paderborn (WB/itz/jhan/tig/ag/mai). Es geht wieder los: Wenn die Fahnen oben am Domturm wehen, weiß jeder Bescheid. In Paderborn beginnt mit Libori die »fünfte Jahreszeit«. Die einmalige Kombination aus Kirche, Kirmes und Kultur verspricht von diesem Samstag an bis zum 4. August ein Volksfest der Extraklasse. Wir werden heute den ganzen Eröffnungstag immer wieder von den Höhepunkten und den kleinen Begebenheiten am Rande berichten.

Samstag, 27.07.2019, 18:05 Uhr aktualisiert: 27.07.2019, 21:20 Uhr
Prosit zur Eröffnung (von links): Wojciech Bakun (Bürgermeister Przemysl, Polen), Hillary Fairclough (Bürgermeisterin Bolton, England), Ulrike Heinemann (Vorsitzende des Ratsausschusses für Märkte und Feuerwehr) und Bürgermeister Michael Dreier stoßen miteinander an. Foto: Jörn Hannemann
Prosit zur Eröffnung (von links): Wojciech Bakun (Bürgermeister Przemysl, Polen), Hillary Fairclough (Bürgermeisterin Bolton, England), Ulrike Heinemann (Vorsitzende des Ratsausschusses für Märkte und Feuerwehr) und Bürgermeister Michael Dreier stoßen miteinander an. Foto: Jörn Hannemann

Aus 1042 Bewerbungen hat der Märkteausschuss 154 Schausteller für die 1,6 Kilometer lange Kirmesfront auf dem Liboriberg ausgewählt. Erstmals werden sowohl die Wildwasserbahn »Piratenfluss« als auch die Geisterbahn »Daemonium« auf dem Berg aufgebaut und ein wenig ineinander verschachtelt.

Blickfang auf dem Liboriberg wird erneut das 48 Meter hohe Riesenrad der Familie Wilhelm, und auch das historische Pferdekarussell ist dabei. Etwas mehr Nervenkitzel versprechen das Fahrgeschäft »Jekyll & Hyde« mit einer Spitzengeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern in 42 Metern Höhe, der »Big Spin«, der einen freien Fall aus zwölf Metern Höhe bietet sowie der größte und höchste fliegende Teppich Europas »1001 Nacht«.

Das Aktuellste zwischen Dom und Liboriberg lesen Sie hier:

18.15 Uhr: In der Almhütte wird kräftig gefeiert.

Kati Born, Marion Jaensch und Elke Schmidt vom Bundesmusikkorps Elsen scheint es in der Almhütte gut zu gefallen.

Kati Born, Marion Jaensch und Elke Schmidt vom Bundesmusikkorps Elsen scheint es in der Almhütte gut zu gefallen. Foto: Jörn Hannemann

Auch Carsten Linnemann und seine Eltern stoßen auf schönes Libori an

Auch Carsten Linnemann und seine Eltern stoßen auf schönes Libori an Foto: Jörn Hannemann

17.45 Uhr: Mit gezielten Schlägen hat Bürgermeister Michael Dreier das Fass angestochen. Der Gerstensaft läuft und bei tropischen Temperaturen im Zelt muss der Flüssigkeitshaushalt schnell wieder aufgefüllt werden. Die Musi spielt dazu - Libori-Herz, was willst du mehr?

17.30 Uhr: In der Almhütte erfolgt der Fassbieranstich. Wir sind wieder live dabei.

17.15 Uhr: Auch internationale Gäste kann Michael Dreier begrüßen: Aus Paderborns Partnerstädten Bolton (England) und Przemysl (Polen) sind Bürgermisterin Hillary Fairclough und Wojciech Bakun zu Gast.

17.05: Die weltliche Eröffnung hat begonnen: Paderborns Bürgermeister Michael Dreier gibt den Startschuss für das Libori-Fest. Wir sind wieder mit einem Live-Video dabei.

16.40 Uhr: Zünftige Eröffnung: Das Bundeschützen Musikkorps Paderborn-Elsen spielt am Rathaus.

Zur Eröffnung am Rathaus gibt es Blasmusik.

Zur Eröffnung am Rathaus gibt es Blasmusik. Foto: Jörn Hannemann

16.15 Uhr: Die Feier im Paderborner Dom ist beendet. Jetzt treffen sich die Paderborner und die zahlreichen Ehrengäste am Rathaus. Dort eröffnet Bürgermeister Michael Dreier auf der Bühne das Liborifest. Die neun tollen Tage haben begonnen.

16.10 Uhr: Auf dem Franz-Stock-Platz gibt es wieder den Platz der kleinen Künste.

Jörn Kölling.

Jörn Kölling. Foto: Hannemann

Dort spielte gerade Jörn Kölling mit seinem Bauchladentheater, weil es so schön war, erneut den Libori-Tusch als Ein-Mann-Band. Keine leichte Aufgabe: Im Dom sind immerhin knapp 30 Musiker im Einsatz, um den Tusch erklingen zu lassen...

15.23 Uhr: Gänsehautmoment: Der Liboritusch ist ertönt. Die Reliquien des Hl. Liborius sind erhoben. Der Schrein ist auf dem Weg zum Altarraum.

Der Schrein auf dem Weg zum Altarraum.

Der Schrein auf dem Weg zum Altarraum. Foto: Ingo Schmitz

15.15 Uhr: In seiner Ansprache hat Erzbischof Becker darauf hingewiesen, dass Libori ein Fest ist, bei dem sich Himmel und Erde berühren. Die Menschen machten an Libori die Erfahrung, dass das Leben schön sei und alle Menschen zusammen gehören: in Frieden, Musik und Gebet. Der Erzbischof bekam für seine Rede Beifall.

 

14.30 Uhr: Der Dom ist prall gefüllt: gleich geht’s mit den kirchlichen Feierlichkeiten

Filmteam im Paderborner Dom.

Filmteam im Paderborner Dom. Foto: Schmitz

los. Die Schützen sind zahlreich angetreten. Die Erhebung des Schreins kann beginnen. Die Kameras sind ausgerichtet. Auch das WESTFALEN-BLATT ist live mit dabei. Hier kann man unser Video sehen.

 

13.45 Uhr: Mehr als 1,2 Millionen Menschen werden an den neun Libori-Tagen in Paderborn erwartet. Die Lebkuchenherzen stehen für eine Erinnerung an fröhliche Momente, die man auf Libori erlebt. Die Nachfrage ist seit Jahren ungebrochen. Auch jetzt schon sieht man bereits einzelne Besucher mit den Erinnerungsstücken umher laufen....

Jedes Jahr ein Renner: Libori-Lebkuchenherzen

Jedes Jahr ein Renner: Libori-Lebkuchenherzen Foto: Jörn Hannemann

 

13.30 Uhr: »Das Angebot auf dem Pottmarkt ist jünger und moderner geworden«, sagt

Anna Falcone hat zum dritten Mal ein Geschäft auf dem Pottmarkt.

Anna Falcone hat zum dritten Mal ein Geschäft auf dem Pottmarkt. Foto: Hannemann

Anna Falcone, die in der Paderborner Königstraße das Geschäft Flavia’s betreibt. Auf ihrem Stand auf dem Pottmarkt bietet sie junge Mode und Lagenlook an. Sie ist das dritte Mal mit einem Geschäft auf dem Pottmarkt mit dabei.

 

13.20 Uhr: Ein angenehmer Lavendelduft zieht über den Pottmarkt: Vergangene Woche berichteten wir noch von der Ernte des Lavendelfeldes in Salzkotten. Jetzt steht

Andreas Beine und Elke Temborius an ihrem Lavendel-Stand.

Andreas Beine und Elke Temborius an ihrem Lavendel-Stand. Foto: Hannemann

Inhaber Andreas Beine vor dem Dom in seiner lila Pracht und verkauft zusammen mit Elke Temborius Lavendel-Öl, -Duftsäckchen, -Seife, -Marmelade und vieles mehr. Eine dufte Erinnerung an Libori...

 

13.10 Uhr: Auf dem Pottmarkt haben die ersten Stände eröffnet: Mehr als 150 Händler bieten auf dem Domplatz ihre Waren an. Das Angebot reicht wieder von Pfannen über Bürsten bis hin zu Gewürzspezialitäten. Für jeden ist hier etwas dabei.

Auf dem soeben eröffneten Potmmarkt bilden sich schon erste Schlangen.

Auf dem soeben eröffneten Potmmarkt bilden sich schon erste Schlangen. Foto: Hannemann

 

12.30 Uhr: Wenn man durch die Innenstadt bummelt, sieht man an vielen Stellen die Vorfreude auf das neuntägige Fest. Viele Geschäfte und Privathäuser sind mit rot-gelben Fahnen geschmückt. Auch bei diesem Bäcker am Rathausplatz arbeitet offenbar ein Libori-Fan... Manchmal sind auch diese kleinen Gesten schön, oder? Wenn Ihnen

Libori-Deko beim Bäcker.

Libori-Deko beim Bäcker. Foto: Hannemann

auch eine besondere Libori-Dekoration ins Augen gefallen ist, schicken Sie uns doch unter redaktion@westfaelisches-volksblatt.de mal ein Foto...

 

12.15 Uhr: Es ist wird wieder ein heißer Start in das Liborifest. Immerhin nicht so schlimm, wie die vergangenen Tage, aber, wenn man auf dem Liboriberg am Fahrgeschäft »Havanna - Viva Cuba« vorbei kommt, muss man schon an die Karibik denken. Übrigens: Dort sind derzeit gerade ähnliche Temperaturen...

Karibische Atmosphäre in Paderborn

Karibische Atmosphäre in Paderborn Foto: Hannemann

12 Uhr: Noch laufen überall Aufbauarbeiten... Teddys werden an den Losbuden als Gewinne platziert, das Pendel-Fahrgeschäft »Jekyll & Hyde« testet mit

Auch er liebt Libori.

Auch er liebt Libori. Foto: Hannemann

einer Leerfahrt noch einmal die Technik und die Süßwarenstände kurbeln die Markisen als Sonnenschutz raus. Die Wildwasserbahn ist noch »trocken«, das ändert sich aber bestimmt auch...

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6808687?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Vergewaltigungsvorwürfe: Beschuldigter Arzt nimmt sich das Leben
Der Mann saß in der Untersuchungshaft in der JVA Bielefeld-Brackwede. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker