Do., 15.08.2019

Keine Hinweise auf Fremdverschulden Leiche vom Habichtsee obduziert

Im Waldstück am Habichtsee bei Schloß Neuhaus war die Leiche des unbekannten Mannes entdeckt worden. Der rote Punkt auf der Karte zeigt den ungefähren Fundort.

Im Waldstück am Habichtsee bei Schloß Neuhaus war die Leiche des unbekannten Mannes entdeckt worden. Der rote Punkt auf der Karte zeigt den ungefähren Fundort. Foto: Google Maps

Paderborn (WB). Nach dem Leichenfund am Habichtsee in Schloß Neuhaus steht nun fest: Der unbekannte Tote, der am vergangenen Freitag von einem Spaziergänger entdeckt wurde, ist nicht durch Fremdverschulden ums Leben gekommen.

Das ist das Ergebnis der Obduktion des Leichnams, die am Mittwoch durchgeführt worden ist. Demnach hat die Autopsie keine Hinweise auf ein Fremdverschulden erbracht.

Gerichtsmediziner wollen Identität über DNA klären

Weiter ungeklärt ist die Frage, um wen es sich bei dem Toten handelt . Die Gerichtsmediziner nahmen Proben, um über die DNA des Mannes dessen Identität abschließend zu klären. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden erst in einigen Tagen vorliegen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6850943?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F