Do., 22.08.2019

Polizeistreife stoppt gefährliche Fahrt in Lichtenau Kind steuert 6,5-Tonnen schweren Radlader

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Lichtenau (WB). Da trauten die Polizeibeamten ihren Augen kaum. Sie stoppten in Lichtenau-Holtheim einen 6,5-Tonnen-Radlader. Am Steuer: ein zehnjähriger Junge.

Die Streife war gegen 15.15 Uhr auf der Eggestraße unterwegs und entdeckte den Radlader mit einem Kind am Steuer. Daneben befand sich ein Erwachsener im Führerhaus. Der Radlader bog in die Straße Am Charlottenbusch ein. Die Insassen der tonnenschweren Arbeitsmaschine entdeckten die Streife und wechselten daraufhin die Positionen. Als die Polizisten den Radlader stoppten, saß der 28-jährige Verantwortliche für das Gefährt am Steuer und der Zehnjährige daneben.

Gegen den Halter des Radladers läuft jetzt eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Den Jungen brachten die Polizisten nach Hause und informierten die Eltern über das Verhalten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6865464?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F